1486

Meister Hans Rad, Maler, erhält von der Stadt Wien folgende Zahlungen: 6 t für Arbeiten im Rathaus (Malen zweier Sonnenuhren, Besserung der Glasscheiben, Leimen einer Pafese für den Rottmeister Kolman und für Anfertigung von Gläsern im neuen Zimmer unter dem Heiltumsstuhl zu St. Stephan; 1 t 3 s für Besserung bzw. Anfertigung von Gläsern im Stephansturm, in der Kantorei und im Haus des Kren; 1 t für Besserung bzw. Anfertigung von Gläsern in der Bürgerschule und im Haus des Schulmeisters.

Literatur

Literatur- / Quellenverzeichnis: Perger, 2005

Stelle / Nr / Seite: 157

Kommentar: Perger, 2005, 157; WStLA, OKAR 1/47, fol. 50v, 51r, v, Uhlirz, 1896, Nr. 15499.

Zitierempfehlung
Wissensdatenbank zu St.Stephan, Schriftquellen, 2022.12.10
https://www.sanktstephan.at/quellen/1486-2/

Datum: 10.12.2022

bearbeitet: Barbara Schedl

erstellt: Barbara Schedl