1485

Hans Rad, Maler, erhält von der Stadt Wien folgende Zahlungen: 13 d für die Fassung von 54 Glasscheiben im Rathaus mit neuem Blei und für die Ausbesserung von 12 Scheiben; 42 d für das Einsetzen von 7 Fensterscheiben in der Bürgerschule und Ausbesserung etlicher Scheiben; 80 d für das Ausbessern der Gläser in der Kantorei zu St. Stephan; 4 s für das Einsetzen von 9 Glasscheiben in der Mehlgrube und für das Malen und Anstreichen der Fahne am Neuen Markt.

Literatur

Literatur- / Quellenverzeichnis: Perger, 2005

Stelle / Nr / Seite: 157

Kommentar: Perger, 2005, 157; WStLA, OKAR 1/46, fol. 39r, 40r, v; Uhlirz, 1896, Nr. 15481.

Zitierempfehlung
Wissensdatenbank zu St.Stephan, Schriftquellen, 2022.01.29
https://www.sanktstephan.at/quellen/1485/

Datum: 29.01.2022

bearbeitet: Barbara Schedl

erstellt: Barbara Schedl