1326, Februar 27

Stephan Chriglaer, Richter und Verweser des Bürgerspitals und der Rat der Stadt Wien beurkunden, dass Herr Fridreich der Gnaemhertel und seine Hausfrau Frau Margret dem Bürgerspital sechs Pfund Pfennige Burgrechts gekauft haben, wovon ein Pfund auf dem Haus Perchtoltes „des draechseler“ bei St. Stephan zunächst dem Haus Georgen „des drechseler“, liegt.

 

Schlagworte: Rat der Stadt

Literatur

Literatur- / Quellenverzeichnis: QGStW

Stelle / Nr / Seite: II/5, Nr. 49

Kommentar: Uhlirz, 1895, Nr. 12676, Bgsp.; QGStW II/5, Nr. 49

Abbildungen

Transkription / Übersetzung:

Deutsch;

Archivangaben: 49; AT-WStLA_HABsp_49; zwei an Pergamentstreifen anhangende Siegel: 1.: das in zwei unvollständige Teile zerbrochene Stadtsiegel; 2.: das (ein wenig) beschädigte Siegel des Bürgerspitales, Beschreibung s. ad I bei Urkunde N° I, ad 2 bei Urkunde N° 12. Pergament Rückenvermerke:1. (14. Jahrhundert): De vj talentis reddituum pro duobus prandiis;2. (18. Jahrhundert): Geschäfftbrieff wegen sechs pfundt purckhrecht, so dem Spital verschafft worden seint. Datiert 1326; darunter: N° 55; darunter: 1326 (oben: d 24).

Zitierempfehlung
Wissensdatenbank zu St.Stephan, Schriftquellen, 2019.11.22
http://www.sanktstephan.at/quellen/1326-februar-27/

Datum: 22.11.2019

bearbeitet: Barbara Schedl

erstellt: Barbara Schedl