1473, Juli 1

Akten 1473

Vor dem Wiener Rat beweisen Jörg Ebinger und Heinrich Stumpfweck das Testament des verstorbenen Andre Zeiselmaurer, Malers. Er stiftet nach St. Stephan, wo er begraben werden will, 100 Messen für sich und seine verstorbene erste Frau Elsbeth. Seiner zweiten Frau Brigida vermacht er das Haus in der Kärntner Straße. Das Haus am Graben soll verkauft werden. Der Malerzeche St. Lukas vermacht er 1 t 4 s, die er schuldig ist, und 25 Pfund Wachs. Erwähnt werden seine Geschwister Jörg und Margret.

Literatur

Literatur- / Quellenverzeichnis: Perger, 2000.

Stelle / Nr / Seite: 267

Kommentar: Perger, 2005, 267; WStLA, HA Akten Nr. 132/15. Jhdt.; Uhlirz, 1896, Nr. 15414.

Zitierempfehlung
Wissensdatenbank zu St.Stephan, Schriftquellen, 2022.12.10
https://www.sanktstephan.at/quellen/1473-juli-1/

Datum: 10.12.2022

bearbeitet: Barbara Schedl

erstellt: Barbara Schedl