Kirchmeisterrechnung 1430

fol. 2[1]

Auflistung aller Einnahmen des Kirchenmeisters Steffan Wirsing

Einnahmen von den Rückständen (alte Remanenz von 62 Pfund 6 Schilling 10 Pfennig) (Gesamtsumme 19 Pfund 4 Schilling)

Empfang von Bargeld (108 Pfund 5 Schilling 28 Pfennig)

Einnahmen aus einem Verkauf von 4 Fuder Wein (64 Pfund)

Einnahmen von der Stadtkammer (32 Pfund)

Einnahmen vom Oswalten, Hubschreiber[2] (20 Pfund)

Summe der Seite beträgt 244 Pfund 58 Pfennig. (folgt durchstrichen:

Summe der Seite: 224 Pfund 5 Schilling 28 Pfennig)

Vermerkt sind die Einnahmen vom Hubmeister:

Im Fastenquartal, Pfingstquartal, Michaelsquartal und Weihnachtsquartal (jeweils 50 Pfund)
Summe der Seite beträgt 200 Pfund.

fol. 3[3]

Einnahmen von Kirchendiensten auf Häuser und Weingärten, die von der Kirche aufgelassen worden sind:

Einnahmen aus Diensten zu Weihnachten  (40 Pfund 77 Pfennig), zu St. Georg (41 Pfund 30 Pfennig), zu St. Michael, (64 Pfund 5 Schilling) (folgt durchstrichen: 3 Obulus)und der Zins von dem Gewölbe unter der (Bürger-)Schule (10 Pfund 4 Schilling)
Summe der Seite beträgt 156 Pfund 4 Schilling 17 Pfennig.

Einnahmen aus (Rechts-)Geschäften (Testamentsstiftungen):
vom Kaplan auf dem Karner 2 Pfund.
von der Nimmervollin 60 Pfennig
Arnold von des Gundlochs 50 Pfund
Hans Zehentner 4 ½ Pfund.
von (Testamentvollstrecker) Wolfgang Aczinger wegen des Testaments der Margretten, Witwe des Andre Pintter, 10 Pfund
von einem Riemer 60 Pfennig
Der junge Phanzagel wegen des Testaments seines Vaters 5 Pfund
Jacob von Offen wegen des Testaments von Hannsen Zebinger 3 Pfund.

Summe der Seite der eingenommenen Testamentsstiftungen beträgt Pfund.

fol. 4[4]

von der Guten Conradin 2 Pfund
von Wolffgang Aczinger wegen des Testemants Chunrats des Apothekers, 10 Pfundvon Gebhart Voberger wegen des Testaments seines Bruders Matthias (durch Verkauf eines Ackers) 8 Pfund
von einem Schlosser wegen des Testaments des Elpeltauers 1 Pfund.
Niclas Kurczfuxx hat für den.Bau 2 Pfund gestiftet
Die Stadlin wegen eines Jahrestages, den die Schellin, Fleischhackerin hinterlassen hat, 32 Pfund

Summe der Seite beträgt 55 Pfund.

Einnahmen vom Verkauf von Steckkerzen, Windlichtern, (Leichen-)Tüchern und (Glocken-) Geläut

Jährliche Einnahmen durch das große Geläut (57 Pfund 4 Schilling), Verkauf von Steckkerzen und (Leichen-)Tücher (36 Pfund 4 Schilling 22 Pfennig) und von Windlichtern (37 Pfund 3 Schilling 5 Pfennig).

Summe der Seite beträgt 131 Pfund 3 Schilling 27 Pfennig.

fol. 5[5]

Einnahmen aus den verschiedenen Sammlungen in der Kirche:

Einnahmen von der Truhe in der Sakristei an Vigilie St. Georg (11. März) (13 Pfund 7 Schilling 14 Pfennig)
Einnahmen des dritten Teils aus der Oster-Sammlung in Passau (16. April) (8 ½ Pfund)

Einnahmen aus der Sammlung am Fronleichnamstag (15. Juni) (6 Pfund 3 Schilling 16 Pfennig)
Einnahmen aus der Opferstocksammlung in der Sakristei im Pfingstquartal (7. Juni) (45 Pfund)

Einnahmen des dritten Teils der Sammlung vom Heilig-Geist-Spital auf der Straße nach Rom (2 ½ Pfund)
Einnahmen aus der Sonntagssammlung nach dem Allerheiligentag (5. November) zur Heiltumsweisung  (8 Pfund 68 Pfennig)
Einnahmen aus der Opferstocksammlung in der Sakristei an Vigilie St. Andreas (28. November) (51 Pfund)
Einnahmen des dritten Teils der Advent-Sammlung in Passau (4 Pfund 54 Pfennig)
Einnahmen aus der Opferstocksammlung in der Sakristei (23 ½ Pfund)
Jährliche Einnahmen aus den Opferstock-Sammlungen in der Kirche (2 Pfund 7 Schilling 6 Pfennig)

Summe der Seite beträgt 166 Pfund 68 Pfennig.

Einnahmen aus dem Verkauf von Grabsteinen und der Abhaltung von Begräbnissen:

Legen eines Grabsteins für Ottinger (1 Pfund),

Legen eines Grabsteins für Hanns Verber (1 Pfund),

Verkauf eines Grabsteins für Ott Weissen (1 Pfund),

Legen eines Grabsteins in der Kirche für Oswalt, den Goldschmied (5 Pfund),

Legen eines Grabsteins in der Kirche für den Chorherren Albrechten (4 ½ Pfund),

Legen eines Grabsteins in der Kirche für die Frau des Hans Steger (5 Pfund),

Legen eines Grabsteins für Part zum Gundloch (1 Pfund),

Legen eines Grabsteins für Salmon (1 Pfund),

Legen eines Grabsteins in der Kirche (70 Pfennig).

Summe der Seite beträgt 19 Pfund 6 Schilling 10 Pfennig.

fol. 6[6]

Verschiedene Einnahmen von den neuen Schränken in der Sakristei:

22 Almarn/Schränke (22 Pfund)

Einnahmen von den Kirchenstühlen (1 ½ Pfund): von der Herzog, heringerin ½ Pfund
und der Goldschmiedin, Gemahlin des Meisters Perchtold, 1 Pfund

Summe der Seite beträgt 23 ½ Pfund.

Gesamtsumme aller Einnahmen beträgt 1071 Pfund 7 Schilling.

fol. 7[7] 

Auflistung aller Ausgaben des Kirchmeisters Steffan Wirsing (ab 1430 Jänner 7)

Wochenlöhne der Steinhütte im Jahr 1430  – Ausgaben auf die Steinhütte und für die Arbeiten am Turm

1430, Januar 14: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 8 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (3 Stücke für das Dach, 2 Wimpergstücke, 3 Fialenstücke); Lohn für den Hüttenknecht.

(Summe der Woche 4 Pfund 6 Schilling 13 Pfennig)

1430, Januar 21: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 9 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (6 Stücke für das Dach, 4 Wimpergstücke, 4 Fialenstücke); Lohn für den Hüttenknecht.

(Summe der Woche 6 Pfund 28 Pfennig)

1430, Januar 28: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 10 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (7 Stücke für das Dach, 4 Wimpergstücke, 2 Fialenstücke, 5 (Kreuz-?)Blumen); Lohn für den Hüttenknecht.

(Summe der Woche 6 ½ Pfund 4 ½ Pfennig)

(Summe der Seite 12 ½ Pfund 32 ½ Pfennig)

fol. 8 [8]

1430, Februar 4: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 11 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (5 Stücke für das Dach, 2 Wimpergstücke, 3 Fialenstücke, 5 (Kreuz-?)Blumen); Lohn für den Hüttenknecht.

(Summe der Woche 6 Pfund 6 Schilling 9 Pfennig)

1430, Februar 11: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 13 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (8 Stücke für das Dach, 2 Wimpergstücke, 3 Fialenstücke, 4 (Kreuz-?)Blumen); Lohn für den Hüttenknecht.

(Summe der Woche 7 Pfund 4 Schilling 21 ½ Pfennig)

(Summe der Seite 14 Pfund 3 Schilling 1 Helbling)

1430, Februar 18: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 10 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (8 Stücke für das Dach, 3 Wimpergstücke, 2 Fialenstücke, 4 (Kreuz-?)Blumen); Lohn für den Hüttenknecht.

(Summe der Woche 6 ½ Pfund 55 Pfennig)

1430, Februar 25: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 10 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (4 Stücke für das Dach, 6 Wimpergstücke, 2 Fialenstücke, 5 (Kreuz-?)Blumen, 2 Bossenstücke); Lohn für den Hüttenknecht.

(Summe der Woche 6 ½ Pfund 76 Pfennig)

(Summe der Seite 13 Pfund 4 Schilling 11 Pfennig)

fol. 9[9]

1430, März 4: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 10 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (3 Stücke für das Dach, 1 Wimpergstücke, 1 Fialenstück, 3 (Kreuz-?)Blumen, 18 Bossen, 8 Mönche, 1 Stück ohne nähere Bezeichnung); Lohn für den Hüttenknecht. (Summe der Woche 6 ½ Pfund 45 Pfennig)

1430, März 11: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 10 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (3 Stücke für das Dach, 1 Wimpergstücke, 1 Fialenstück, 4 (Kreuz-?)Blumen, 4 gevierte (Kreuz-?)Blumen, 12 Mönche, 8 Blumen, Lohn für den Hüttenknecht, 9 Tagwerke für das Abbrechen der Schnecke (= Wendeltreppe) im 12-Apostel-Seitenschiff.

(Summe der Woche 6 ½ Pfund 34 ½ Pfennig)

(Summe der Seite 13 Pfund 6 Schilling 7 ½ Pfennig)

1430, März 18: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 10 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (8 Stücke für das Dach, 1 Fialenstück, 5 (Kreuz-?)Blumen, 2 Mönche); Lohn für jeweils 6 Tagwerke für 2 Steinmetze für Arbeiten an der Schnecke (Wendeltreppe) in der Kirche; Lohn für 2 Tagwerke für einen Steinmetz für Arbeiten an der Schnecke (Wendeltreppe) in der Kirche, Lohn für den Hüttenknecht; 6 Tagwerke zum Mörteln und Arbeiten an der Wendeltreppe.

(Summe der Woche 6 Pfund 7 Schilling 11 Pfennig)

1430, März 25: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 11 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (14 Stücke für das Dach, 1 Fialenstück, 6 (Kreuz-?)Blumen, 1 Risenstück, 1 Steintrog / twachen[10]); Lohn für den Hüttenknecht.

(Summe der Woche 7 Pfund 86 Pfennig)

(Summe der Seite 14 Pfund 4 Schilling 19 Pfennig)

fol. 10 [11]

1430, April 1: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 11 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (15 Stücke für das Dach, 6 (Kreuz-?)Blumen, 3 Risenstücke für das Dach); Lohn für den Hüttenknecht.

(Summe der Woche 7 Pfund 3 Schilling 6 ½ Pfennig)

1430, April 8: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 11 Steinmetze für die Herstellung bzw. Versetzung von Werkstücken (3 Stücke für das Dach, 1 Fialenstücke, 7 Anfangsstücke, 4 Risenstücke); Lohn für einen Steinmetz für 3 Tagwerke in der Sakristei, Lohn für den Hüttenknecht.

(Summe der Woche 7 ½ Pfund 50 Pfennig)

(Summe der Seite 15 Pfund 26 ½ Pfennig)

1430, April 15: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 11 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (16 Stücke für das Dach, 2 Fialenstück, 2 Anfangsstücke, 1 Risenstück); Lohn für den Hüttenknecht.

(Summe der Woche 7 ½ Pfund 78 Pfennig)

1430, April 22: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 10 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (15 Stücke für das Dach, 3 Fialenstücke, 1 Halsstück); Lohn für den Hüttenknecht.

(Summe der Woche 6 ½ Pfund 87 Pfennig)

(Summe der Seite 14 Pfund 5 Schilling 15 Pfennig)

fol. 11 [12]

1430, April 29: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 9 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (9 Stücke für das Dach, 4 Halsstücke, 2 Risenstücke); Lohn für jeweils 2 ½ Tagwerke für 2 Steinmetze für Versetzarbeiten am Turm, Lohn für den Hüttenknecht, Ausgaben für Handschuhe, Lohn für 12 Tagwerke für Arbeiten auf dem Turm.

(Summe der Woche 5 ½ Pfund 29 Pfennig)

1430; Mai 6: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 9 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (6 Stücke für das Dach, 6 Kaffgesimstücke, 2 Fialenstücke, 5 Halsstücke); Lohn für 2 Steimetze für Versetzarbeiten auf dem Turm, Lohn für den Hüttenknecht, Lohn für 42 Tagwerke für Arbeiten auf dem Turm.

(Summe der Woche 7 ½ Pfund 17 Pfennig)

(Summe der Seite 15 Pfund 7 Schilling 4 Pfennig)

1430, Mai 13: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 9 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (22 Tagewerke Versetzungen auf dem Turm, 10 Kaffgesimsstücke, 1 Hauptbosse, 1 Fialenstücke, 1 Risenstück, 2 gevierte Risenstücke); Lohn für 2 Steinmetze für Versetzarbeiten auf dem Turm, Lohn für den Hüttenknecht, Lohn für 22 Tagwerke für Arbeiten auf dem Turm.

(Summe der Woche 6 ½ Pfund 22 ½ Pfennig)

1430, Mai 20: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 10 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (9 Kaffgesimsstücke, 3 Hauptbossen?, 2 Risenstücke, 4 gevierte Risenstücke, 1 Knauf für eine (Kreuz-?)Blume); Lohn für 2 Steinmetze für Versetzarbeiten auf dem Turm, Lohn für den Hüttenknecht, Lohn für 36 Tagwerke für Arbeiten am Turm.

(Summe der Woche 8 ½ Pfund 1 Pfennig)

(Summe der Seite 17 Pfund 7 Schilling 29 ½ Pfennig)

fol. 12[13]

1430, Mai 27: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 9 Steinmetze für die Herstellung (3 Stücke für das Dach, 1 Bossenstück, 4 Risenstücke, 1 Knauf für eine (Kreuz-?)Blume, 12 Stücke zum Predigtstuhl); Lohn für 2 Steinmetze für Versetzarbeiten auf dem Turm, Lohn für den Hüttenknecht, Kauf von 3 Paar Handschuhen, 26 Tagwerke.

(Summe der Woche 7 Pfund 7 Schilling 18 Pfennig)

1430, Juni 3: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 11 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (8 Stücke für das Dach, 4 Bossen, 2 Risenstücke, 1 Knauf für eine (Kreuz-?)Blume, 4 Stücke zum Predigtstuhl), Lohn für 2 Steinmetze für Versetzarbeiten auf dem Turm, Lohn für 2 Tagwerke für einen Steinmetz für Versetzarbeiten, Lohn für 2 Tagwerke für einen Steinmetz für das Verbinden/Verbundarbeiten (verpintten), Lohn für den Hüttenknecht, 8 Tagwerke.

(Summe der Woche 8 ½ Pfund 57 Pfennig)

(Summe der Seite 18 Pfund 3 Schilling 27 Pfennig)

1430, Juni 10: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 11 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (13 Stücke für das Dach, 4 Bossenstücke, 2 Knäufe für eine (Kreuz-?)Blume); Lohn für 2 Steinmetze für Versetzarbeiten am Turm, Lohn für den Hüttenknecht, 27 Tagwerke

(Summe der Woche 9 Pfund 21 Pfennig)

1430, Juni 17: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 10 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (9 Stück für das Dach, 4 Bossenstücke, 3 Knäufe für eine (Kreuz-?)Blume); Lohn für 2 Steinmetze für Versetzarbeiten am Turm, Lohn für den Hüttenknecht, 10 Tagwerke. (Summe der Woche 7 Pfund 4 Pfennig)

(Summe der Seite 17 Pfund 7 Schilling 19 Pfennig)

fol. 13 [14]

1430, Juni 24: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 11 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (12 Stücke für das Dach, 1 Knauf für eine (Kreuz-?)Blume, 4 Füllungen/Füllstücke); Lohn für 2 Steinmetze für Versetzarbeiten am Turm, Lohn für den Hüttenknecht, 20 Tagwerke sowie Kauf von 3 Paar Handschuhen.

(Summe der Woche 9 Pfund 14 Pfennig)

1430, Juli 1: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 11 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (13 Stück für das Dach, 4 Füllstücke); Lohn für 2 Steinmetze für Versetzarbeiten auf dem Turm, Lohn für den Hüttenknecht, 10 Tagwerke.

(Summe der Woche 8 ½ Pfund 57 Pfennig)

(Summe der Seite 20 Pfund 3 Schilling 5 Pfennig)

1430, Juli 8: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 9 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (10 Stücke für das Dach, 5 Verkleidungen für das Dach, 1 Kaffgesims für das Dach); Lohn für 2 Steinmetze für Versetzarbeiten am Dach, Lohn für den Hüttenknecht, 22 Tagwerke.

(Summe der Woche 8 Pfund 16 Pfennig)

1430, Juli 15: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 10 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (11 Stücke für das Dach, 2 Bossen, 4 Kaffgesimsstücke, 1 Formstück); Lohn für 2 Steinmetze für Versetzarbeiten auf dem Dach, Lohn für den Hüttenknecht, 14 Tagwerke.

(Summe der Woche 8 Pfund 23 Pfennig)

(Summe der Seite 17 Pfund 7 Schilling 21 Pfennig)

fol. 14[15]

1430, Juli 22: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 11 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (14 Stücke für das Dach, 7 Verkleidungen, 2 Bossen); Lohn für 2 Steinmetze für Versetzarbeiten auf dem Turm, Lohn für den Hüttenknecht, Kauf von 3 Paar Handschuhen sowie 27 Tagwerke.

(Summe der Woche 8 Pfund 7 Schilling 26 ½ Pfennig)

1430, Juli 29: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 11 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (14 Stücke für das Dach, 5 Stücke Verkleidungen, 2 Bossen, 4 Halsstücke); Lohn für 2 Steinmetze für Versetzarbeiten auf dem Turm, Lohn für den Hüttenknecht sowie 24 Tagwerke.

(Summe der Woche 9 Pfund 49 Pfennig)

(Summe der Seite 20 Pfund 6 Schilling 21 ½ Pfennig)

1430, August 5: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 11 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (15 Stücke für das Dach, 2 Stücke Verkleidungen, 2 Bossen, 2 Formstücke, 5 Halsstücke); Lohn für 2 Steinmetze für Versetzarbeiten am Turm, Lohn für den Hüttenknecht sowie 18 Tagwerke.

(Summe der Woche 9 Pfund 56 Pfennig)

1430, August 12: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 11 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (15 Stücke für das Dach, 4 Formstücke, 2 Bossen); Lohn für 2 Steinmetze für Versetzarbeiten auf dem Turm, Lohn für den Hüttenknecht sowie 24 Tagwerke.

(Summe der Woche 8 ½ Pfund 39 Pfennig)

(Summe der Seite 19 Pfund 7 Schilling 29 Pfennig)

fol. 15[16]

1430, August 19: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 10 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (14 Stücke für das Dach, 4 Verkleidungen, 2 Bossen); Lohn für 2 Steinmetze für Versetzarbeiten am Turm, Lohn für den Hüttenknecht, Kauf von 3 Paar Handschuhen sowie 27 Tagwerke.

(Summe der Woche 8 Pfund 58 Pfennig)

1430, August 26: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 9 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (14 Stücke für das Dach, 3 Formstücke); Lohn für 2 Steinmetze für Versetzarbeiten auf dem Dach, Lohn für den Hüttenknecht sowie 22 Tagwerke.

(Summe der Woche 7 ½ Pfund 3 Pfennig)

(Summe der Seite 18 Pfund 73 Pfennig)

1430, September 2: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 9 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (12 Stücke für das Dach, 2 Schlusssteine, 3 Kreuzbogen); Lohn für 2 Steinmetze für Versetzarbeiten auf dem Turm, Lohn für den Hüttenknecht sowie 28 Tagwerke.

(Summe der Woche 7 ½ Pfund 10 Pfennig)

1430, September 9: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 10 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (12 Stücke für das Dach, 4 Kreuzbogen, 2 Schlusssteine); Lohn für 2 Steinmetze für Versetzarbeiten auf dem Turm, Lohn für den Hüttenknecht sowie 18 Tagwerke.

(Summe der Woche 6 Pfund 7 Schilling 6 Pfennig)

fol. 16[17]

1430, September 16: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 10 Steinmetze für die Herstellung, bzw. Versetzung von Werkstücken (8 Stücke für das Dach, 7 Kreuzbogen, 2 Schlusssteine); Lohn für 2 Steinmetze für Versetzarbeiten auf dem Turm, Lohn für den Hüttenknecht, Kauf von 3 Paar Handschuhen sowie 32 Tagwerke.

(Summe der Woche 7 ½ Pfund 87 Pfennig)

1430, September 23: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 7 Steinmetze für die Herstellung, von Werkstücken (10 Stücke für das Dach, 2 Formstücke, 2 Kreuzbogen); Lohn für 4 Steinmetze für Versetzarbeiten auf dem Turm, Lohn für den Hüttenknecht sowie 34 Tagwerke.

(Summe der Woche 8 Pfund 4 Pfennig)

1430, September 30: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 8 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (6 Formstücke für das Dach, 5 Stücke für das Dach, 2 Aufleger ausgehauen, 2 Kaffgesimse); Lohn für 4 Steinmetze für Versetzarbeiten auf dem Turm, Lohn für den Hüttenknecht sowie 25 Tagwerke.

(Summe der Woche 7 ½ Pfund 40 Pfennig)

1430, Oktober 7: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 11 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (15 Stücke für das Dach, 2 Stücke Gesims); Lohn für 2 Steinmetze für Versetzarbeiten auf dem Turm, Lohn für jeweils 3 Tagwerke für 2 Steinmetze für Arbeiten auf dem Turm, Lohn für den Hüttenknecht sowie 22 Tagwerke.

(Summe der Woche 7 ½ Pfund 80 Pfennig)

(Summe der Seite 17 Pfund 6 Schilling 24 Pfennig)

fol. 17[18]

1430, Oktober 14: Lohn Löhne für den Baumeister Hanns, Löhne für 9 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (12 Stücke für das Dach, 5 Kaffgesimsstücke); Lohn für 2 Steinmetze für Versetzarbeiten auf dem Turm, Lohn für den Hüttenknecht, Kauf von 3 Paar Handschuhen sowie 26 Tagwerke. (Summe der Woche 7 Pfund 3 Schilling 26 Pfennig)

1430, Oktober 21: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 11 Steinmetze für die Herstellung bzw. Versetzung von Werkstücken (15 Stücke für das Dach, 9 Kaffgesimsstücke); Lohn für den Hüttenknecht sowie 11 Tagwerke.

(Summe der Woche 6 Pfund 7 Schilling 28 ½ Pfennig)

(Summe der Seite 16 Pfund 3 Schilling 14 ½ Pfennig)

1430, Oktober 28: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 10 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (19 Stücke für das Dach, 1 Schlussstein); Lohn für 2 Steinmetze für Versetzarbeiten auf dem Turm, Lohn für den Hüttenknecht sowie 35 ½ Tagwerke.

(Summe der Woche 7 ½ Pfund 37 ½ Pfennig)

1430, November 4: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 10 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (15 Stücke für das Dach); Lohn für 2 Steinmetze für Versetzarbeiten auf dem Turm, Lohn für 2 Steinmetze für 2 Tagwerke Arbeit auf dem Turm, Lohn für den Hüttenknecht sowie 18 Tagwerke für das Anrühren von Mörtel und Arbeiten auf dem Turm.

(Summe der Woche 7 Pfund 77 Pfennig)

(Summe der Seite 17 Pfund 4 Schilling 16 ½ Pfennig)

fol. 18[19]

1430, November 11: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 12 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (6 Stücke für das Dach, 1 Bossenstück, 6 Gewändestücke, 2 Werkstücke); Lohn für jeweils 1 Tagwerk an 23 Steinmetze für Arbeiten auf dem Turm, Löhne für den Hüttenknecht sowie 4 Tagwerke.

(Summe der Woche 6 ½ Pfund 6 Pfennig)

1430, November 18: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 12 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (20 Stücke für das Dach, 1 Bossenstück), Lohn für 2 Steinmetze für 3 ½ Tagwerke für Verlegearbeiten in der Kirche; Lohn für den Hüttenknecht sowie 9 Tagwerke.

(Summe der Woche 6 ½ Pfund 24 ½ Pfennig)

(Summe der Seite 13 Pfund 5 Schilling 18 ½ Pfennig)

1430, November 25: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 12 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (20 Stücke für das Dach, 1 Bossenstück); Lohn für 2 Tagwerke an einen Steinmetz für Verlegearbeiten in der Kirche, Lohn für den Hüttenknecht sowie 6 Tagwerke.

(Summe der Woche 6 Pfund 7 Schilling 17 ½ Pfennig)

1430, Dezember 2: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 12 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (19 Stücke für das Dach, 1 Kapitell); Lohn für den Hüttenknecht sowie 5 Tagwerke. (Summe der Woche 6 Pfund 63 Pfennig)

(Summe der Seite 13 ½ Pfund 18 ½ Pfennig)

fol. 19[20]

1430, Dezember 9: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 13 Steinmetze für die Herstellung, von Werkstücken (13 Stücke für das Dach, 2 Fialenstücke, 4 Schäftel, 2 Kapitelle); Lohn für den Hüttenknecht.

(Summe der Woche 6 Pfund 56 Pfennig)

1430, Dezember 16: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 13 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (1 Stück für das Dach, 8 Fialenstücke, 5 Schäftel, 3 Kapitelle,); Lohn für den Hüttenknecht.

(Summe der Woche 6 Pfund 84 Pfennig)

(Summe der Seite 12 ½ Pfund 20 Pfennig)

1430, Dezember 23: Löhne für den Baumeister Hanns, Löhne für 13 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (7 Fialenstücke, 5 Kapitelle, 4 Schäftel), Lohn für den Hüttenknecht sowie 6 Tagwerke.

(Summe der Woche 7 Pfund 61 Pfennig)

1430, Dezember 30: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 12 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (4 Stücke für das Dach, 7 Wimpergstücke, 4 Schäftel); Lohn für den Hüttenknecht sowie 15 Tagwerke für holcz von turn hat gehengt (Abbau des (Gerüst-)Holzes vom Turm).

(Summe der Seite 14 Pfund 7 Schilling 10 Pfennig)

fol. 20[21]

1431, Januar 6: Lohn für den Baumeister Hanns, Löhne für 12 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (11 Stücke für das Dach, 2 Schäftel); Lohn für den Hüttenknecht.

(Summe der Woche 4 Pfund 74 Pfennig)

(Summe der Seite 4 Pfund 74 Pfennig)

Gesamtsumme für die Ausgaben auf die Steinhütte und die Arbeiten auf dem Turm betragen für das ganze Jahr 418 tl. 75 dn.

fol. 21[22]

Auflistung der Ausgaben für den Kauf, das Brechen und der Transport von Steinen sowie Sand und Kalk:

Auflistung der Steintransporte vom Steinbruch Mannersdorf

Summe der Seite: 7 Pfund 7 Pfennig.

Aufgelistet sind 28 Einzelfuhren und 8 Doppelfuhren; insgesamt wurden 37 (statt 44) Fuhren zu einem Preis von 8 Pfund 3 Schilling 20 Pfennig durchgeführt. Die Summe des Bruchlohns der 37 Fuhren beträgt 2 Pfund 7 Schilling 5 Pfennig.

Summe der Seite: 11 Pfund 85 Pfennig.

fol.22[23]

Aufgelistet sind 35 Einzelfuhren und 2 Doppelfuhren; insgesamt wurden 39 Fuhren zu einem Preis von 8 Pfund 3 Schilling 12 Pfennig durchgeführt. Die Summe des Bruchlohns der 39 Fuhren beträgt 3 Pfund 20 Pfennig.

Summe der Seite: 11 Pfund 4 Schilling 2 Pfennig.

Aufgelistet sind 25 Einzelfuhren und 11 Doppelfuhren; insgesamt wurden 47 Fuhren zu einem Preis von 10 Pfund 5 Schilling 20 Pfennig durchgeführt. Die Summe des Bruchlohns der 47 Fuhren beträgt 3 Pfund 7 Schilling.

Summe der Seite: 14 Pfund 4 Schilling 20 Pfennig.

fol.23[24]

Aufgelistet sind 17 Einzelfuhren und 18 Doppelfuhren; insgesamt wurden 53 Fuhren zu einem Preis von 10 Pfund 7 Schilling 25 Pfennig durchgeführt. Die Summe des Bruchlohns der 53 Fuhren beträgt 3 Pfund 6 Schilling 20 Pfennig.

Aufgelistet sind 16 Einzelfuhren und 18 Doppelfuhren; insgesamt wurden 52 Fuhren zu einem Preis von 10 Pfund 70 Pfennig durchgeführt. Die Summe des Bruchlohns der 52 Fuhren beträgt 3 Pfund 7 Schilling 5 Pfennig.

Summe der Seite: 14 Pfund 45 Pfennig.

fol.24[25]

Aufgelistet sind 7 Einzelfuhren und 28 Doppelfuhren; insgesamt wurden 63 Fuhren zu einem Preis von 12 Pfund 65 Pfennig durchgeführt. Die Summe des Bruchlohns der 63 Fuhren beträgt 4 Pfund 3 Schilling 20 Pfennig.

Summe der Seite: 16 Pfund 5 Schilling 25 Pfennig.

Aufgelistet sind 5 Einzelfuhren und 30 Doppelfuhren; insgesamt wurden 65 Fuhren zu einem Preis von 12 ½ Pfund 20 Pfennig durchgeführt. Die Summe des Bruchlohns der 65 Fuhren beträgt 4 ½ Pfund 20 Pfennig.

Summe der Seite: 17 Pfund 40 Pfennig.

fol.25[26]

Aufgelistet sind 12 Einzelfuhren und 20 Doppelfuhren; insgesamt wurden 52 Fuhren zu einem Preis von 10 Pfund 20 Pfennig durchgeführt. Die Summe des Bruchlohns der 52 Fuhren beträgt 3 Pfund 6 Schilling 15 Pfennig.

Summe der Seite: 13 Pfund 7 Schilling 5 Pfennig.

fol.26[27]

Auflistung der Steintransporte durch den Velber, Munssel und Üchsenpaur:

Aufgelistet sind 23 Einzelfuhren und 1 Doppelfuhre; insgesamt wurden 25 Fuhren zu einem Preis von 5 Pfund 20 Pfennig durchgeführt. Die Summe des Bruchlohns der 25 Fuhren beträgt 1 Pfund 7 Schilling 20 Pfennig.

Summe der Seite: 7 Pfund 10 Pfennig.

Aufgelistet sind 23 Einzelfuhren und 10 Doppelfuhren; insgesamt wurden 43 Fuhren zu einem Preis von 8 Pfund 6 Schilling 20 Pfennig durchgeführt. Die Summe des Bruchlohns der 43 Fuhren beträgt 3 Pfund 55 Pfennig.

Summe der Seite: 12 Pfund 15 Pfennig.

fo.27[28]

Aufgelistet sind 20 Einzelfuhren und 14 Doppelfuhren; insgesamt wurden 48 Fuhren zu einem Preis von 9 Pfund 6 Schilling 2 Pfennig durchgeführt. Die Summe des Bruchlohns der 48 Fuhren beträgt 3 Pfund 3 Schilling.

Summe der Seite: 13 Pfund 32 Pfennig.

Aufgelistet sind 13 Einzelfuhren und 21 Doppelfuhren; insgesamt wurden 54 (richtig: 55) Fuhren zu einem Preis von 10 ½ Pfund 5 Pfennig durchgeführt. Die Summe des Bruchlohns der 55 Fuhren beträgt 3 Pfund 5 Schilling 5 Pfennig.

Summe der Seite: 14 Pfund 40 Pfennig.

fol.28[29]

Aufgelistet sind 14 Einzelfuhren und 21 Doppelfuhren; insgesamt wurden 56 Fuhren zu einem Preis von 10 ½ Pfund 15 Pfennig durchgeführt. Die Summe des Bruchlohns der 56 Fuhren beträgt 3 Pfund 5 Schilling 10 Pfennig.

Summe der Seite: 14 Pfund 55 Pfennig.

Aufgelistet sind 7 Einzelfuhren und 10 Doppelfuhren; insgesamt wurden 27 Fuhren zu einem Preis von 4 Pfund 7 Schilling 15 Pfennig durchgeführt. Die Summe des Bruchlohns der 27 Fuhren beträgt 13 Schilling 15 Pfennig.

Summe der Seite: 6 Pfund 5 Schilling.

fol.29[30]

Auflistung der Steintransporte vom Steinbruch Au

Aufgelistet sind 23 Einzelfuhren, 1 große Fahrt und 3 Doppelfuhren; insgesamt wurden 30 Fuhren zu einem Preis von 5 Pfund 6 Schilling 25 Pfennig durchgeführt. Die Summe des Bruchlohns der 30 Fuhren beträgt 1 Pfund 7 Schilling 25 Pfennig.

Summe der Seite: 7 Pfund 6 Schilling 20 Pfennig.

fol.30[31]

Aufgelistet sind 28 Einzelfuhren und 2 Doppelfuhren; insgesamt wurden 32 Fuhren zu einem Preis von 5 Pfund 7 Schilling 14 Pfennig durchgeführt. Die Summe des Bruchlohns der 32 Fuhren beträgt 2 Pfund.

Summe der Seite: 7 Pfund 7 Schilling 14 Pfennig.

Aufgelistet sind 28 Einzelfuhren und 1 Doppelfuhre; insgesamt wurden 30 Fuhren zu einem Preis von 5 Pfund 3 Schilling 25 Pfennig durchgeführt. Die Summe des Bruchlohns der 30 Fuhren beträgt 15 Schilling.

Summe der Seite: 7 Pfund 85 Pfennig.

Insgesamt haben 142 Führer 782 Fuhren durchgeführt.[32]

fol. 31[33]

Summe aller Jahresausgaben für die Steinfuhren und den Steinbruch betragen 212 Pfund 3 Schilling 28 Pfennig.

fol. 32[34]

Aufgelistet sind Ausgaben für Kalk und Sand:

Vermerkt sind 7 kleine Körbe Kalk aus Rodaun, 2 große Körbe Kalk, 25 Körbe Sand sowie 3 Liter Wasser (3 lait wasser).

Summe der Seite: 7 Pfund 3 Schilling.

Auflistung der Ausgaben für Holz, Latten und Schindeln:

Vermerkt sind die Kosten für 20 Latten, der Transport der Latten auf der Donau, 1 Fuhre Holz für die Friedhofsgitter und für Holz für ein weiteres Gitter. Summe beträgt 2 Pfund 26 Pfennig.

Vermerkt sind die Kosten für 24 Reichlatten zu je 12 Ellen, 4 Reichlatten zu je 14 Ellen, ein Yserisches Holz, 4 steirische Raffhölzer, 4 steirische Hölzer zu 14 Ellen für den Gang zu der kleinen Orgel, 10 Tafellatten, 35 Latten für den Turm, 20 gevierte Hölzer für den Turm, 2000 Schindel, ein Yserisches Holz für eine Rinne im Zwölfboten-Seitenschiff und 8 Latten.

Summe beträgt 6 Pfund 56 Pfennig.

Summe der Seite: 8 Pfund 82 Pfennig.

fol.33[35]

Vermerkt sind die Kosten für 27 Yserische Hölzer für den (Lasten-)Zug, welche noch auf dem Friedhof liegen, das Herausfischen der Hölzer aus dem Wasser sowie das Aufschlichten derselben und der Transport.

Summe beträgt 4 ½ Pfund 3 Schilling 10 Pfennig.

Summe der Seite: 4 ½ Pfund 3 Schilling 10 Pfennig.

Aufgelistet werden die Ausgaben für den Lohn der Zimmerleute (Meister und Gesellen):

Vermerkt sind die Kosten für 12 Tagwerke für die Fertigung einer Friedhofstür und für Ausbesserungsarbeiten an den Kirchengestühlen nach In excelso throno (14. Jänner), 12 Tagwerke in der Woche des 21. Jänner, 4 Tagwerke für das Zimmern von 2 Latten auf der kleinen Orgel und für Holz für die Friedhofsgitter in der Woche vom Samstag nach dem 1. Fastensonntag (11. März), 12 ½ Tagwerke für Arbeiten an den (Friedhofs-)Gittern in der Woche vom Samstag nach dem 3. Fastensonntag (25. März), 18 Tagwerke für Arbeiten an weiteren Gittern und Ausbesserungsarbeiten an den Altargittern in der Woche vom Samstag nach dem 4. Fastensonntag (1. April), 6 Tagwerke für das Zimmern eines Setzkeils und den Einzug eines Seil für den (Lasten-)Zug auf dem Turm sowie Wein für die Gesellen in der Woche vom Samstag nach Palmsonntag (15. April).

Summe der Seite: 4 Pfund 7 Schilling 28 Pfennig.

fol.34[36]

Samstag nach dem 6. Sonntag der Osterzeit (27. Mai): Vermerkt sind die Kosten für 2 Tagwerke für das Zimmern des Holzes für den Gang zur kleinen Orgel als die alte Sakristei abgebrochen wurde.

Samstag nach dem 7. Sonntag in der Osterzeit (3 Juni): 10 Tagwerke für die Herstellung des Gangs zur kleinen Orgel, für die Fertigung und Verlegung einer Rinne und für Ausbesserungsarbeiten am Dach der neuen Sakristei in der Woche.

Samstag nach Pfingsten (10. Juni): 4 Tagwerke für die Herstellung eines prechels auf den Friedhof.

In der Woche nach Allerheiligen (1. November): 4 Tagwerke für die Ausbesserungsarbeiten am Gestühl im Chor und auf der Altane sowie für die Aufräumarbeiten in der Holzhütte.

Nach dem 3. Adventsonntag (17. Dezember): 8 Tagwerke für die Abräumarbeiten/das Zerlegen des Gerüsts am Turm

Nach dem 4. Adventsonntag (24. Dezember): 6 Tagwerke für die Herstellung von 2 Rinnen von der Kantorei und ab der Altane (von der cantorei und ab den altan)

Summe der Seite: 2 ½ Pfund 24 Pfennig.

Aufgelistet werden die Ausgaben für den Binder (Fassbinder) und den Tischler:

Vermerkt sind die Kosten für die Herstellung/das Binden von 62 kleinen und großen Schaffeln sowie 7 Bottichen.

Abrechnung mit dem Tischler am Montag nach Domine ne longe (10. April):

Für die Aufstellung von 2 Schränken in der Sakristei sowie weitere Schränke zurechtzurücken, die pudel (Theke) und die neuen Gitter für einen ein Schrank vor der neuen Sakristei, für eine pudel (Theke) für ein pett, für 5 Bänke vor die Schränke für einen langen Tisch in der Sakristei für eine Brücke in der Sakristei, wo der Küster daraufsteht, für ein Schränkchen für die Opferkännchenfür eine Walze für das Handtuch für das vellen (zersägen, zerhacken) der alten Schränke

Summe beträgt 2 Pfund 22 Pfennig.

Summe der Seite: 19 Pfund 4 Schilling 14 Pfennig.

Gesamtsumme der Ausgaben für das Holz, die Zimmerleute, Tischler und Binder beträgt 40 Pfund 3 Schilling 80 Pfennig.

fol. 35[37]

Auflistung der Ausgaben für Blei und Eisen:

Vermerkt sind die Kosten für 7 ½  Zentner 9 ½ Pfund Blei.

Summe beträgt 9 Pfund 7 Schilling 14 Pfennig (richtig: 11 Pfund 4 Schilling 24 Pfennig).

Vermerkt sind die Kosten für 10 Zentner Eisen, 3 Zentner kleines Eisen, 4 große Eisenstangen, welche 9 Zentner schwer waren und die Kosten für den Transport und das Abwiegen des Eisens.

Summe beträgt 21 Pfund 5 Schilling 18 Pfennig.

Summe der Seite: 33 Pfund 72 Pfennig für Blei und Eisen.

Auflistung der Ausgaben für den Schmied, Schlosser und für Pech und Schmiere:

Vermerkt sind die Kosten des jährlichen Schmiedlohns (13 ½ Pfund), die Bezahlung des scher-Schmiedes für die Herstellung von kleinen Eisen, Nägeln und Bändern (3 Pfund 6 Schilling 20 Pfennig)

Kauf von 2 Zentner 30 Pfund Pech (30 Pfund), 12 Pfund Schmiere (60 Pfennig)

Zahlung an den Eipeltauer, Schlosser, für das Beschlagen von Gittern und der Tür von 2 Schränken sowie der Transport derselben in in die Sakristei (6 Pfund 20 Pfennig)

Kosten für die Herstellung von 16 stängel (Stäbe) und 300 Nägel für die Glasscheiben und 220 Nägel für die Friedhofsgitter und für die Glasscheibe in der Sakristeitür, für die Herstellung von Klampfen/Klammern für die Tür, für das Feilen der Säge und die Anfertigung von Schlössern und anderen Dingen (2 ½ Pfund 28 Pfennig)

Summe des Schlossers beträgt 8 ½ Pfund 48 Pfennig.

Summe der Seite: 27 Pfund 58 Pfennig.

fol. 36[38]

Auflistung der Ausgaben für den Schlossermeister Niclasen:

Vermerkt sind die Kosten für die Herstellung eines Kranzes für den Predigtstuhl (2 Pfund), die Beschlagung des Schrankes vor der Sakristei (1 Pfund), die Herstellung von 2 Klampfen/Klammern für den Predigtstuhl (14 Pfennig), ein Eisen für die Aufhängung des Handfasses (eine Art Handwaschbecken?) und zwei Eisen für die Aufhängung des Handtuches (56 Pfennig), die Beschlagung eines alten Blechs für die trugen , wo der Küster steht und die Aufhängung der Glocke vor der Sakristei (28 Pfennig), für das Einhängen der Tür in die Sakristei (2 Pfund), Herstellung einer Pfanne für die Steinhütte (½  Pfund), Feilen von 6 Sägen und 2 Bohrer (nabiger) (56 Pfennig), Herstellung von 2 langen Setzeisen für den Turm, 2 Schlüssel für das Gewölbe und die Beschlagung eines prechels (49 Pfennig), die Herstellung eines Schlosses für den Aufbewahrungsort der Kohle, ein Eisenharttel für den Turm, eine Tür einzuhängen und die Anfertigung eines Schlosses (54 Pfennig), Anbringung eines eines Schlosses in einem Stein, die Herstellung eines Schlüssels für die Tirnkapelle und drei Haken für die Gitter (35 Pfennig), Herstellung eines Gitters in der Tirnakapelle (1 Pfund)

Summe der Seite: 7 ½ Pfund 57 Pfennig (richtig: 7 Pfund 5 Schilling 18 Pfennig).

Gesamtsumme der Ausgaben für Blei, Pech, Eisen etc. beträgt 68 Pfund 62 Pfennig (richtig: 68 Pfund 58 Pfennig).

Auflistung der Ausgaben an den Seiler:

Vermerkt sind die Kosten für ein neues Seil für den (Lasten-)Zug am Turm, 4 Bündel Seile zu je 3 Klaftern Länge, 2 Hängeseile mit jeweils 10 Klaftern Länge, ein Seil für die Sturmglocke, Trinkgeld für die Gesellen und 60 pastene (Bast) Seile.

Summe der Seite: 9 Pfund 55 Pfennig.

fol. 37[39]

Auflistung der Ausgaben für Wachs, Docht, (Kerzen-)Stäbe und Kerzenmachlohn:

Vermerkt sind die Kosten für 1 Zentner Wachs an St. Paul (25. Jänner), 2 Zentner 2 ½ Pfund Wachs an Ostern (16. April), 1 Zentner 6 ½ Pfund Wachs an Allerheiligen, jährliche Ausgaben für 4 Zentner 9 Pfund Wachs, 32 Pfund Docht, (Kerzen-)Stäbe und der jährliche Kerzenmachlohn.

Summe des Dochts, der (Kerzen-)Stäbe und des Machlohns beträgt 7 ½ Pfund 14 Pfennig.

Summe der Seite: 44 Pfund 4 Schilling 25 ½ Pfennig.

fol. 38[40]

Auflistung der Ausgaben für das Lichtöl:

Vermerkt sind die Kosten für 2 Zentner 28 Pfund Lichtöl am Montag vor St. Paul (23. Jänner), 1 ½ Zentner 26 Pfund Lichtöl am Mittwoch vor St. Matthias (22. Februar), 8 Zentner 8 Pfund Lichtöl am Mittwoch nach St. Georg (26. April), 3 Zentner 2 Pfund Lichtöl an Dienstag nach St. Martin (14. November) sowie der Transport und das Abwiegen des Lichtöls und jährliche Ausgaben für 15 Zentner Lichtöl.

Summe der Seite: 21 Pfund 9 Pfennig.

Auflistung der Ausgaben für die Notwendigkeiten/Erfordernisse der Kirche und für das Kirchenpersonal:

Vermerkt sind die Kosten für das Mahl zur Rechnungslegung (10 Pfund 9 Pfennig)

ein  Mahl zu einer anderen Rechnungslegung (12 Schilling 12 Pfennig),

die Bezahlung der Ausgaben des Kirchmeisters für den Kirchschreiber (15 Pfund),

die Zahlung an den Kirchschreiber für das Einbringen der Zinsen, Dienste und Geschäfte (4 Pfund),

die Bezahlung des Sommer- und Wintergewandes für den Kirchschreiber (5 Pfund), den Küster (5 Pfund), den Mesner (5 Pfund), das Hofgewand für Baumeister Hannsen (4 ½ Pfund) sowie Sommer- und Wintergewandes für die Knechten des Küsters und des Mesners (15 Schilling)

der Lohn für die Mesnerknechte für das Hüten des Chores und für das Anzünden der Lampen in der Kirche (12 Schilling)

der Lohn für den Organisten für das Singen auf der kleinen Orgel (3 Pfund) und der Jahreslohn sowohl für den Totengräber (1 Pfund) als auch für den Zimmermann Erhartten (1 Pfund)

Summe der Seite: 58 Pfund 3 Schilling 21 Pfennig.

fol. 39[41]

Vermerkt sind die Kosten für die Bezahlung des Glasers für Ausbesserungsarbeiten an den 17 Glasscheiben im Chor und in der Herzogenkapelle und das Aufklappen der Tafel (5 Pfund),

ein Mahl für die Achter, Gratianer (Churgeistliche) und Vikare am 2. Fastensonntag (12. März) im Haus des Kirchmeisters (7 Pfund 7 Schilling 14 Pfennig)

die Bezahlung des Akkusators und 12 Schüler für das Lesen des Psalters (14 Schilling 12 Pfennig)

die Bezahlung des Kantors für das Singen der Klagelieder (½ Pfund)

der Transport der Reben am Osterabend (15. April) (28 Pfennig)

das Rein- und Raustragen des Gerüstes durch den Mesner (48 Pfennig)

die Bezahlung des Mesner und seinen Knechten für die Herstellung der Kerzen zu Ostern (½ Pfund 10 Pfennig)

Ausgaben für Mariä Heimsuchung (2. Juli):

Bezahlung des Sängers (60 Pfennig), Organisten (60 Pfennig) und das (Glocken-)Geläute (48 Pfennig) Kosten für die Mistfuhren aus den Gruben unter den Gittern (60 Pfennig)

die Bezahlung von 5 Schaufeln (20 Pfennig)

3 Reitern und das Register.

Summe der Seite: 17 Pfund 3 Schilling 3 Pfennig.

Kosten zum Fest der Kreuzerhöhung (14. September) für ein Frühstück für die Steinmetze

Kauf von 2 Dreilingen zu potigen

Wein für die Gesellen der Steinhütte

das Beschlagen einer Truhe für die Sakristei

7 Ellen Stoff für die Herstellung von Fahnen auf dem Turm sowie das Färben derselben

die Fertigung von Opfer-Kannen und großen Kannen

eine Übernachtungen des Meisters Hanns und des Kirchmeisters mit Pferden in einem Steinbruch

eine Rinne (nusch) für den Schleifstein in der Holzhütte

Mennig für das Bemalen des Kreuzes, hut  und die schilt, wo die Lampen hängen (25 Pfennig)

Bezahlung des Glasers für 2 Glasscheiben im Frauenseitenschiff ob der Tür (2 Pfund)

Summe der Seite: 5 Pfund 7 Schilling 24 Pfennig.

fol. 40[42]

Vermerkt sind die Kosten für 1 Zehent des Weingartens von der Roten Erd mit einem halben fuder  ( ½ Pfund 15 Pfennig)

Vermerkt sind die Kosten für 1 Zehent von dem Mülfeld und eines Weingartens von drei fuder (2 ½ Pfund 48 Pfennig)

Ausgaben für einen ein Brief (38 Pfennig)

Ausgaben für die Bemalung eines alten Schranks, den man in der neuen Sakristei gestellt hat (60 Pfennig)

Ausgaben für Mahl mit Fischen zur Fastenquatember (8. März) für den Hubmeister (6 Schilling)

Ausgaben für Ausbesserungsarbeiten an der großen Orgel durch den Organisten (1 Pfund)

Ausgaben für ein Mahl zu Fronleichnam (15. Juni) für die (Rats-)Herren (2 Pfund 26 Pfennig) (mal in die Corpus Christi den herren); für den Kantor (60 Pfennig); für den Organisten (60 Pfennig); dem Mesner für das Glocken-(Geläut) (48 Pfennig); für das Tragen des Himmels (66 Pfennig)

Trinkgeld für die Gesellen der Steinhütte für das Verlegen von einem großen Stein in der Kirche über die drei burger (80 Pfennig)

Summe der Seite: 8 Pfund 6 Schilling 21 Pfennig.

Vermerkt sind die Kosten für das Ausbessern des Ofens in der Steinhütte (36 Pfennig)

Ausgaben für zwei grobe Decken (kozzen) für die Mesnerknechte (6 Schilling)

Ausgaben für Kohle für das ganze Jahr (13 Schilling 4 Pfennig)

Ausgaben für 3 Laternen (½ Pfund 6 Pfennig)

Bezahlung des Malers Janko für die Reinigung (ze wischen) der Bilder im Chor (3 Schilling 14 Pfennig)

Ausgaben für das Mahl an die (Rats-) Herren zur Heiltumsweisung (2 Pfund 4 Schilling 11 ½ Pfennig)

Bezahlung der  Prediger zur Heiltumsweisung (60 Pfennig)

Bezahlung der Sänger (60 Pfennig)

Ausgaben für ein Mahl für die (Rats-)Herren in der Steinhütte am Montag nach St. Katharina (27. November) (2 Pfund 11 ½ Pfennig)

Ausgaben für die Reinigung und Ausbesserungsarbeiten von 46 Alben (6 Schilling)

Ausgaben für  die Reinigung und das Glätten von 36 Korporalen (3 Schilling)

Ausgaben für  Semmelmehl und Kohle für die Herstellung der Oblaten (12 Schilling)

Ausgaben für 1 Pfund Weihrauch und Thymian (3 Schilling)

Summe der Seite: 14 Pfund 15 ½ Pfennig.

fol. 41[43]

Vermerkt sind die Kosten für 60 Ellen Borten für Gürteln (porten zu gurteln) (3 Schilling)

Kosten für die Herstellung von 10 Stolen und 10 Manipel (60 Pfennig)

Kosten für die Herstellung von 4 Altartüchern und die Reinigung von weiteren Altartüchern (77 Pfennig)

Ausgaben für Opferwein (4 Pfund 3 Schilling 27 Pfennig)

Ausgaben für die Reinigung und Ausbesserungsarbeiten von zwei Weihrauchgefäßen sowie der Kauf von 8 Ampullen (1 Pfund 36 Pfennig)

Summe dieser Seite: 6 ½ Pfund 20 Pfennig.

Summe der verschiedenen Ausgaben beträgt 111 Pfund 74 ½ Pfennig (richtig: 112 Pfund 7 Schilling 1 Pfennig 1 Helbling).

Gesamtausgaben des ganzen Jahres betragen 933 Pfund 7 Pfennig.

Gesamteinnahmen des ganzen Jahres betragen 1071 Pfund 7 Schilling.

Zieht man die Ausgaben von den Einnahmen ab, so ist der Kirchmeister einen Betrag von 139 Pfund 23 Pfennig schuldig. Von diesem Betrag wurden 12 Pfund für Opferwein abgezogen, weshalb man eine Endsumme von 127 Pfund 23 Pfennig erhält.

Auflistung aller Außenstände, Schulden sowie Restposten.

Die Schulden des Kirchmeisers aus dem Jahr 1430 betragen 127 Pfund 23 Pfennig

Schuldbrief des Kirchschreibers Steffane von 43 Pfund 70 Pfennig

Grundbuch-Vermerk von 112 Pfund

 

[1] Uhlirz 1901/1902, S. 446.

[2] Hubmeister ist ein Landesfürstlicher Beamter; ihm beigeordnet / unterstellt war der Hubschreiber ein Kanzleibeamter bzw. Buchhalter.

[3] Uhlirz 1901/1902, S. 446-447.

[4] Uhlirz 1901/1902, S. 447-448.

[5] Uhlirz 1901/1902, S. 447-448.

[6] Uhlirz 1901/1902, S. 448.

[7] Uhlirz 1901/1902, S. 449, 212-213.

[8] Uhlirz 1901/1902, S. 213-216.

[9] Uhlirz 1901/1902, S. 216-217.

[10] Lt. Grimm-Wörterbuch: Badezuber.

[11] Uhlirz 1901/1902, S. 218-219.

[12] Uhlirz 1901/1902, S. 219-221.

[13] Uhlirz 1901/1902, S. 221-223.

[14] Uhlirz 1901/1902, S. 223-225.

[15] Uhlirz 1901/1902, S. 226-227.

[16] Uhlirz 1901/1902, S. 228-229.

[17] Uhlirz 1901/1902, S. 229-231.

[18] Uhlirz 1901/1902, S. 231-233.

[19] Uhlirz 1901/1902, S. 233-236.

[20] Uhlirz 1901/1902, S. 236-238.

[21] Uhlirz 1901/1902, S. 238.

[22] Uhlirz 1901/1902, S. 449.

[23] Uhlirz 1901/1902, S. 449-450.

[24] Uhlirz 1901/1902, S. 450.

[25] Uhlirz 1901/1902, S. 450-451.

[26] Uhlirz 1901/1902, S. 451-452.

[27] Uhlirz 1901/1902, S. 451-452.

[28] Uhlirz 1901/1902, S. 452.

[29] Uhlirz 1901/1902, S. 452.

[30] Uhlirz 1901/1902, S. 453.

[31] Uhlirz 1901/1902, S. 453-454.

[32] Führer bei Uhlirz namentlich genannt. Uhlirz 1901/1902, S. 453-454

[33] Uhlirz 1901/1902, S. 454.

[34] Uhlirz 1901/1902, S. 454-455.

[35] Uhlirz 1901/1902, S. 455-456.

[36] Uhlirz 1901/1902, S. 456-457.

[37] Uhlirz 1901/1902, S. 457-458.

[38] Uhlirz 1901/1902, S. 458.

[39] Uhlirz 1901/1902, S. 459.

[40] Uhlirz 1901/1902, S. 459-460.

[41] Uhlirz 1901/1902, S. 460-461.

[42] Uhlirz 1901/1902, S. 461-462.

[43] Uhlirz 1901/1902, S. 462-463.

Schlagworte: Abseite, Accusator, Achter, Albe, Altan, Altartücher, Alte Sakristei, Ampulle, Anfängerstück, Apotheker, Bänke, Bargeld, Baumeister, Begräbnis, Bett, Bilder, Binder, Blei, Blumenstück, Borte, Bossenstück, Bottich, Brücke, Bürger, Chor, Chorherr des Kapitels, Dach, Decke, Dienst, Docht, Eisen, Eisenstange, Fahnen, Fialenstück, Formstück, Frauenabseite, Friedhof, Füllung, Gang, Gerüst, Gesimsstück, Gewändestück, Gitter, Glaser, Glassscheiben, Glockengeläut, Grabstein, Gratianer, Gürtel, Halsstück, Handschuhe, Handtuch, Heiltumsschau, Herzogenkapelle, Himmel, Hofgewand, Holz, Hubmeister, Hülle, Hüttenknecht, Kaffgesimsstück, Kalk, Kämmerer der Stadt, Kantor, Kantorei, Kapitell, Kaplan, Karner, Kerzenmacher, Kirchenstühle, Kirchmeister, Kirchmeisterrechnung, Kirchschreiber, Klagelieder, Klampfe, Kleine Orgel, Knaufstück, Kohle, Koporale, Kreuz, Kreuzbogenstück, Küster, Lampen, Lastenzug, Laterne, Latten, Leichentücher, Lichtöl, Mahl, Maler, Manipel, Mesner, Mesnerknecht, Mönchstück, Neue Sakristei, Oblaten, Ofen, Opferstock, Opferwein, Organist, Pech, Predigtstuhl, Psalter, Rat, Rauchfaß, Reben, Register, Riemer, Rinne, Risenstück, Säge, Sakristei, Sammlung, Sand, Schäftelstück, Schaufel, Schild, Schindeln, Schleifstein, Schloss, Schlosser, Schlüssel, Schlußstein, Schmied, Schmier, Schrank, Schüler, Seil, Seiler, Semmelmehl, Setzer, Singertor, Sommergewand, Steckkerzen, Steinbrecher, Steinbruch, Steinfuhr, Steinhütte, Stola, Stück zum Dach, Stück zur Dachverkleidung, Sturmglocke, Südturm, Tafel, Testament, Theke, Tirnakapelle, Tisch, Tischler, Totengräber, Trinkgeld, Trog, Truhe, Türe, Twachen, Überleger, Vikar, Wachs, Walze, Weihrauch, Wein, Weingarten, Weinschrank in Sakristei, Wendeltreppe, Werkstück, Wimpergstück, Windlicht, Wintergewand, Zimmerleute, Zwölfbotenabseite

Literatur

Literatur- / Quellenverzeichnis: Uhlirz, 1901/1902

Stelle / Nr / Seite: 212-238; 446-463.

Link: https://archive.org/details/dierechnungende00uhligoog/page/n7

Archivangaben: Wiener Stadt- und Landesarchiv

Zitierempfehlung
Wissensdatenbank zu St.Stephan, Schriftquellen, 2020.04.07
http://www.sanktstephan.at/quellen/kirchmeisterrechnung-1430/

Datum: 07.04.2020

bearbeitet: Barbara Schedl

erstellt: Barbara Schedl