Kirchmeisterrechnung 1426

fol.1[1]

Auflistung aller Einnahmen des Kirchmeisters Ulrich Gundloch (ab 1426, Jänner 19):

Remanenz / Außenstände an beraitem Geld (bargeld) aus dem Raitbuch: Summe 241 Pfund 74 Pfennig 1 Obulus.

Remanenz / Außenstände von Geldgeschäften: Summe 66 Pfund 6 Schilling 26 Pfennig.

10 ½ Fuder Wein, wovon 10 Fuder verkauft wurden: Summe 140 Pfund. ½ Fuder Wein wurde für Opferwein ausgegeben.

Summe der Seite: 448 Pfund 40 Pfennig.

Einnahmen des Hubmeisters anno 1426:

Im Quatember in der Fastenzeit (20. Februar) (50 Pfund).

Im Quatember zu Pfingsten (22. Mai) (50 Pfund).

Im Quatember zu St. Michael (29. September)) (50 Pfund).

Im Quatember zu Weihnachten (18. Dezember) (50 Pfund).

Summe 200 Pfund.

fol. 2[2]

Einnahmen aus Diensten von Häuser und Weingärten:

Einnahmen aus dem Dienst zu Weihnachten (43 Pfund 7 Schilling 27 Pfennig), zu St. Georg  (42 Pfund 3 Schilling 10 Pfennig) und zu St. Michael (52 Pfund 1 Pfennig).

Einnahmen aus dem Zins von dem Gewölb unter der Bürgerschule (10 Pfund 4 Schilling Pfennig).

Einnahmen aus dem Dienst eines Weingartens zu Salmansdorf (3 Pfund).

Summe der Seite: 151 Pfund 7 Schilling 8 Pfennig.

Die Einnahmen aus Rechtsgeschäften (Testamentsstiftungen):

Stiftung von Oswald dem Hubschreiber 75 Pfund Pfennig.

Stiftung der Schwester des Wisent aus Neuburg von 37 Pfund 60 Pfennig, die sie für den Bau der genannten Kirche gegeben hat.

Stiftung von Hannsen von Menersdorf 50 Pfund Pfennig.

Stiftung von Micheln dem Entlein 30 Pfund Pfennig.

Stiftung von der Leinerinn 30 Pfund 6 Schilling Pfennig.

Stiftung des Jörg des Menschein 5 Pfund Pfennig.

Stiftung des Sebalt Prugel 10 Pfund Pfennig.

Stiftung von Ekkhart von Horn 5 Pfund Pfennig.

Summe der Seite: 243 Pfund Pfennig.

fol.3[3]

Stiftung von Lienharts 5 Pfund Pfennig.

Stiftung von Friedrich 3 Pfund Pfennig.

Stiftung von 6 ½ Pfund 25 Pfennig, die im Rathaus gelegen sind.

Stiftung von 12 Pfund von Meister Peter, die im Rathaus gelegen sind.

Stiftung einer bei Erharten, dem Taschner verstorbenen Frau 6 Pfund 30 Pfennig.

Stiftung von Hannsen dem Steger 5 Pfund Pfennig.

Einnahmen durch den Verkauf eines der Kirche überlassenen Gutes 38 Pfund 30 Pfennig.

Stiftung von dem Amberger 2 Pfund Pfennig.

Stiftung von dem Knecht des Otto dem Weißen ½ Pfund Pfennig.

Stiftung von dem Salber 1 Pfund Pfennig.

Stiftung von Herrn Koloman, Achter von St. Stephan 3 Pfund Pfennig

Stiftung von Kriehen, dem Kürschner 5 Pfund Pfennig.

Stiftung von Herrn Ulrich, Achter von St. Stephan, der Bürgermeisterin und einer anderen Person 3 Gulden.

Stiftung von Elisabeth, der Frau des Hannsen des Aur 5 Pfund Pfennig.

Summe der Seite: 94 Pfund 4 Schilling 25 Pfennig

Summe der eingenommen Testamentsstiftungen 337 Pfund 4 Schilling 25 Pfennig.

Die Einnahmen vom Verkauf von Steckkerzen, Windlichtern, (Leichen-)Tüchern und Glockengeläut:

Einnahmen durch Verkauf von Steckkerzen und (Leichen-)tüchern von St. Agnes (21. Jänner) bis Neujahr (1. Jänner) (63 Pfund 7 Schilling 21 Pfennig)

Einnahmen durch das Glockengeläut (62 Pfund 4 Schilling)

Einnahmen durch Windlichter (60 Pfund 7 Schilling 2 Pfennig) im selben Zeitraum.

Einnahmen durch das Glockengeläut und den Verkauf von Wachs und Öl am Heilig-Kreuz-Tag (3. Mai) (9 Schilling).

Gesamtsumme – Summe der Seite: 188 Pfund 3 Schilling 23 Pfennig.

fol. 4[4]

Die Einnahmen aller samumb (Sammlungen)

Einnahmen des dritten Teils der Sammlung zum Heiligen Geist (1/2 Pfund 6 Pfennig).

Einnahmen des dritten Teils der Sammlung in Eferding (5 Schilling 3 Pfennig).

Einnahmen aus der truchen in der Sakristei von St. Agnes bis Ostern (31. März) (33 Pfund gutes Geld und 2 ½ Pfund pöss gelts).

Einnahmen des dritten Teils der Fasten-Sammlung in Passau (7 Pfund 4 Schilling 3 Pfennig).

Einnahmen aus den truchen in der Sakristei von Ostern bis Neujahr (82 Pfund 4 Schilling und 10 Pfund 4 Schilling pöss gelts).

Einnahmen aus der Adventsammlung in Passau (2 ½ Pfund 60 Pfennig).

Einnahmen aus den Opferstöcken in der Kirche (6 Pfund 4 Schilling)

Summe der Seite: 146 Pfund 3 Schilling 12 Pfennig.

Die Einnahmen durch den Verkauf und das Verlegen von Grabsteinen und:

ein Grabstein für Permann (1 Pfund)

ein Grabstein für den Wochnswancz (1 Pfund)

das Begräbnis für den Weinperger in der Kirche (5 Pfund)

das Begräbnis für Ott Meczner (5 Pfund)

das Begräbnis für Paltinger (5 Pfund).

Summe der Seite: 17 Pfund

fol.5[5]

Gesamtsumme der Einnahmen mitsamt der Remanenz macht 1489 Pfund 4 Schilling 18 Pfennig.

fol.8[6]

Auflistung aller Ausgaben des Kirchmeisters Ulrich Gundloch (ab 1426 Jänner 19)

Wochenlöhne der Steinhütte im Jahr 1426 – Ausgaben auf die Steinhütte[7]

1426, Jänner 19: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 8 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (20 Stücke, 4 Blumen und 2 Risenstücke), Lohn für den Hüttenknecht.

(Summe der Woche 5 Pfund 73 Pfennig)

1426, Jänner 26: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 8 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (21 Stücke, 5 (Kreuz-?)Blumen und 1 Risenstück), Lohn für den Hüttenknecht.

(Summe der Woche 5 Pfund 3 Schilling 19 Pfennig)

(Summe der Seite 10 Pfund 6 Schilling 2 Pfennig)

1426, Februar 2: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 8 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (12 Stücke, 6 Blumen und 4 Risenstücke), Lohn für den Hüttenknecht.

(Summe der Woche 5 Pfund 3 Schilling 16 Pfennig mit Obulus)

1426, Februar 9: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 9 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (26 Stücke, 7 Blumen, 3 Risenstücke und 1 knoph (Knopf/Knauf[8]), Lohn für den Hüttenknecht.

(Summe der Woche 6 Pfund 3 Schilling 27 Pfennig mit Obulus)

1426, Februar 16: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 8 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (13 Stücke, 4 Blumen und 3 Risenstücke), Lohn für den Hüttenknecht.

(Summe der Woche 4 Pfund 7 Schilling 21 Pfennig.)

(Summe der Seite 16 Pfund 7 Schilling 5 Pfennig)

fol.9[9]

1426, Februar 23: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 8 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (11 Stücke, 8 Blumen, davon 2 gevierte (Kreuz-?)Blumen, 4 Risenstücke und 1 knoph (Knopf/Knauf)), Lohn für den Hüttenknecht.

(Summe der Woche 4 Pfund 7 Schilling)

1426, März 2: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 8 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (12 Stücke, 8 Blumen und 5 Risenstücke), Lohn für den Hüttenknecht.

(Summe der Woche 5 Pfund 7 Schilling 3 ob(uli)/Obulus.)

1426, März 9: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 9 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (13 Stücke, 7 (Kreuz-?)Blumen, davon 1 gevierte (Kreuz-?)Blume, 3 Risenstücke, 4 knöph (Knäufe), 2 Gewändestücke), Lohn für den Hüttenknecht.

(Summe der Woche 6 Pfund 41 Pfennig mit Obulus)

(Summe der Seite 16 Pfund 7 Schilling 13 Pfennig)

1426, März 16: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 7 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (11 Stücke, 3 (Kreuz-?)Blumen, davon 2 gevierte (Kreuz-?)Blumen und 7 Risenstücke), Lohn für den Hüttenknecht.

(Summe der Woche 5 Pfund 40 Pfennig mit Obulus)

1426, März 23: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 9 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (17 Stücke, 4 Risenstücke, 2 Gewändestücke, 1 Schneckenstück), Lohn für den Hüttenknecht.

(Summe der Woche 3 Pfund 6 Schilling 16 Pfennig.)

1426, März 30: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 9 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (17 Stücke, 2 Stücke zum Nachgehenden), Lohn für den Hüttenknecht, Lohn für 3 Knechte auf dem Turm.

(Summe der Woche 4 Pfund 5 Schilling 23 Pfennig.)

(Summe der Seite 15 Pfund 5 Schilling 19 Pfennig mit Obulus)

fol.10[10]

1426, April 6: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 9 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (9 Stücke, 5 Risenstücke, 2 Gewändestücke, 2 Blumen, davon 1 gevierte Blume / Kreuzblume und 3 Knöpfe/Knäufe), Lohn für den Hüttenknecht.

(Summe der Woche 6 Pfund 4 Schilling 17 Pfennig.)

1426, April 13: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 4 Setzer, Lohn für 4 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (6 Stücke, 1 Stück zum Nachgehenden), Lohn für den Hüttenknecht, 30 Tagwerke für Radknechte, 6 Tagwerke für den Mörtelmacher.

(Summe der Woche 6 Pfund 6 Schilling 16 Pfennig.)

1426, April 20: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn 2 Setzer, Lohn für 7 Steinmetze für die Herstellung von 14 Werkstücken (2 Stücke zum Nachgehenden, 12 Stücke), Lohn für den Hüttenknecht, 33 Tagwerke für Radknechte, 6 Tagwerke für den Mörtelmacher.

(Summe der Woche 8 Pfund 4 Schilling mit Obulus)

(Summe der Seite 21 Pfund 7 Schilling 3 Pfennig mit Obulus)

1426, April 27: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 3 Setzer, Lohn für 6 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (2 Stücke zum Nachgehenden, 15 Pfeilerstücke und 3 Stücke), Lohn für den Hüttenknecht, 30 Tagwerke für Radknechte, 6 Tagwerke für den Mörtelmacher.

(Summe der Woche 8 Pfund 77 Pfennig mit Obulus)

1426, Mai 4: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 4 Setzer, Lohn für 4 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (8 Schlusssteine), Lohn für den Hüttenknecht, 30 Tagwerke für Radknechte, 6 Tagwerke für den Mörtelmacher, 4 Paar Handschuhe.

(Summe der Woche 8 Pfund 72 Pfennig.)

(Summe der Seite 16 Pfund 4 Schilling 19 Pfennig mit Obulus)

fol.11[11]

1426, Mai 11: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 4 Setzer, Lohn für 5 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (2 Stücke zum Nachgehenden, 9 Stücke, 3 Pfeilerstücke), Lohn für den Hüttenknecht, 28 Tagwerke für Radknechte, 6 Tagwerke für den Mörtelmacher.

(Summe der Woche 8 Pfund 69 Pfennig mit Obulus)

1426, Mai 18: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 3 Setzer, Lohn für 5 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (11 Stücke), Lohn für den Hüttenknecht, 36 Tagwerke für Radknechte, 6 Tagwerke für den Mörtelmacher.

(Summe der Woche 8 Pfund 6 Pfennig.)

1426, Mai 25: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 3 Setzer, Lohn für 6 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (3 Stücke zum Nachgehenden, 11 Stücke, 1 klaidt Dachstück), Lohn für den Hüttenknecht, 22 Tagwerke für die Radknechte, 3 Tagwerke für den Mörtelmacher.

(Summe der Woche 6 Pfund 3 Schilling 3 Pfennig mit Obulus)

(Summe der Seite 22 Pfund 5 Schilling 19 Pfennig)

1426, Juni 1: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 4 Setzer, Lohn für 6 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (8 Stücke zum Nachgehenden, 16 Stücke), Lohn für den Hüttenknecht, 36 Tagwerke für Radknechte, 6 Tagwerke für den Mörtelmacher, 3 Paar Handschuhe.

(Summe der Woche 9 Pfund 6 Schilling 16 Pfennig.)

1426, Juni 8: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 3 Setzer, Lohn für 7 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (5 Stücke zum Nachgehenden, 1 Risenstück, 4 Schneckenstücke, 4 Pfeilerstücke, 3 Stücke und 1 Formstück), Lohn für den Hüttenknecht, 28 Tagwerke für die Radknechte, 5 Tagwerke für den Mörtelmacher.

(Summe der Woche 8 Pfund 4 Schilling 3 Pfennig.)

1426, Juni 15: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 10 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (30 Stücke zum Nachgehenden, 9 Stücke), Lohn für 2 Steinmetze für 2 Tage Turmarbeit und für 1 Steinmetz für 1 Tag Turmarbeit, Lohn für den Hüttenknecht, 24 Tagwerke für Radknechte, 5 Tagwerke für den Mörtelmacher.

(Summe der Woche 8 Pfund 7 Schilling 18 Pfennig mit Obulus)

(Summe der Seite 27 Pfund 67 Pfennig mit Obulus)

fol.12[12]

1426, Juni 22: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 4 Setzer, Lohn für 5 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (3 Stücke, 6 Pfeilerstücke, 1 Blumenstück, 1 Risenstück und 1 Wimpergstück), Lohn für den Hüttenknecht,  31 Tagwerke für Radknechte, 5 Tagwerke für den Mörtelmacher.

(Summe der Woche 8 Pfund 61 Pfennig.)

1426, Juni 29: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 4 Setzer, Lohn für 6 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (5 Stücke, 9 Stücke zum Nachgehenden, 5 Wimpergstücke), Lohn für den Hüttenknecht, 30 Tagwerke für Radknechte, 6 Tagwerke für den Mörtelmacher, 4 Paar Handschuhe.

(Summe der Woche 9 Pfund 84 Pfennig.)

1426, Juli 6: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 3 Setzer, Lohn für 6 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (9 Pfeilerstücke, 2 Stücke zum Nachgehenden, 1 Formstück), Lohn für 4 Tagwerke für 3 Steinmetze für Arbeiten am Turm, Lohn für den Hüttenknecht, 25 Tagwerke für Radknechte, 5 Tagwerke für den Mörtelmacher.

(Summe der Woche 8 Pfund 72 Pfennig.)

(Summe der Seite 25 Pfund 7 Schilling 7 Pfennig)

1426, Juli 13: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 4 Setzer, Lohn für 2 Arbeiter an der Mauer, Lohn für 4 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (4 Stücke zum Nachgehenden für den Pfeiler, 3 Achselstücke, 2 Wimpergstücke und 1 Formstück), Lohn für den Hüttenknecht, 27 Tagwerke für Radknechte, 5 Tagwerke für den Mörtelmacher.

(Summe der Woche 7 Pfund 7 Schilling 22 Pfennig.)

1426, Juli 20: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 4 Setzer, Lohn für 5 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (20 Pfeilerstücke und 1 Formstück), Lohn für den Hüttenknecht,  31 Tagwerke für Radknechte, 5 Tagwerke für den Mörtelmacher.

(Summe der Woche 8 Pfund 5 Schilling 26 Pfennig mit Obulus)

1426, Juli 27: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 9 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (5 Stücke zum Nachgehenden, 5 Wimpergstücke, 2 Stücke, 5 Stücke zum Nachgehenden für den Pfeiler, 1 (Kreuz-?)Blume, 8 Bossen und 1 Formstück), Lohn für 2 Steinmetze für 2 Tage Turmarbeit, Lohn für den Hüttenknecht, 25 Tagwerke für Radknechte, 4 Tagwerke für den Mörtelmacher.

(Summe der Woche 7 Pfund 5 Schilling 9 Pfennig.)

(Summe der Seite 24 Pfund 87 Pfennig mit Obulus)

fol.13[13]

1426, August 3: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 8 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (9 Stücke zum Nachgehenden, 8 Stücke, 5 Wimpergstücke), Lohn für den Hüttenknecht, 25 Tagwerke für Radknechte.

(Summe der Woche 7 Pfund 6 Schilling 10 Pfennig mit Obulus)

1426, August 10: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 3 Setzer, Lohn für 6 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (8 Wimpergstücke, 6 Pfeilerstücke, 2 lilgen/Lilien und 1 Blumenstück), Lohn für den Hüttenknecht,  32 Tagwerke für Radknechte, 6 Tagwerke für den Mörtelmacher und 3 Paar Handschuhe.

(Summe der Woche 9 Pfund 32 Pfennig.)

1426, August 17: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 3 Setzer, Lohn für 6 Steinmetze für die Herstellung von 8 Werkstücken (4 Stücke zum Nachgehenden, 4 Stücke und 5 Wimpergstücke), Lohn für den Hüttenknecht, Lohn für 3 Wasserträger, 30 Tagwerke für die Radknechte, 6 Tagwerke für den Mörtelmacher.

(Summe der Woche 8 Pfund 5 Schilling 28 Pfennig mit Obulus)

(Summe der Seite 25 Pfund 5 Schilling 11 Pfennig

1426, August 24: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 10 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (24 Stücke, 5 Wimpergstücke und 4 Pfeilerstücke), Lohn für den Hüttenknecht, Lohn für 3 Wasserträger, 20 Tagwerke für Radknechte.

(Summe der Woche 7 Pfund 7 Schilling 17 Pfennig mit Trinkgeld)

1426, August 31: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 3 Setzer am Turm, Lohn für 7 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (3 Pfeilerstücke, 8 Wimpergstücke, 2 Wimpergstücke für den Pfeiler, 1 Schlussstein und 1 Formstück), Lohn für den Hüttenknecht, 28 Tagwerke für Radknechte, 5 Tagwerke für den Mörtelmacher.

(Summe der Woche 8 Pfund 7 Schilling 20 Pfennig.)

1426, September 7: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 3 Setzer, Lohn für 6 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (10 Wimpergstücke), Lohn für den Hüttenknecht, 30 Tagwerke für Radknechte, 5 Tagwerke für den Mörtelmacher und 3 Paar Handschuhe.

(Summe der Woche 8 Pfund 27 Pfennig.)

(Summe der Seite 25 Pfund 4 Pfennig mit Obulus)

fol. 14[14]

1426, September 14: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 9 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (15 Wimpergstücke), Lohn für 3 Tagwerke auf dem Turm für 2 Steinmetze, Lohn für den Hüttenknecht, 20 Tagwerke für Radknechte, 4 Tagwerke für den Mörtelmacher.

(Summe der Woche 7 Pfund 5 Schilling 29 Pfennig.)

1426, September 21: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 3 Setzer, Lohn für 6 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (10 Wimpergstücken), Lohn für den Hüttenknecht, 30 Tagwerke für Radknechte, 6 Tagwerke für den Mörtelmacher.

(Summe der Woche 8 Pfund 4 Schilling 24 Pfennig.)

1426, September 28: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 3 Setzer, Lohn für 5 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (12 Wimpergstücke), Lohn für den Hüttenknecht, 28 Tagwerke für Radknechte, 5 Tagwerke für den Mörtelmacher.

(Summe der Woche 7 Pfund 7 Schilling 25 Pfennig.)

(Summe der Seite 24 Pfund 78 Pfennig)

1426, Oktober 5: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 3 Setzer, Lohn für 2 Überleger, Lohn für 6 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (12 Wimpergstücken), Lohn für den Hüttenknecht, 28 Tagwerke für die Radknechte, 6 Tagwerke für den Mörtelmacher, 13 Tagwerke für die Handlanger der Überleger und 4 Paar Handschuhe.

(Summe der Woche 10 Pfund 3 Schilling 20 Pfennig.)

1426, Oktober 12: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 3 Setzer, Lohn für j2 Überleger, Lohn für 5 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (12 Wimpergstücke), Lohn für einen Steinmetz für das Mauern auf dem Turm, Lohn für den Hüttenknecht, 30 Tagwerke für Radknechte, 6 Tagwerke für den Mörtelmacher und 14 Tagwerke für die Knechte der Überleger.

(Summe der Woche 10 Pfund 4 Schilling 27 Pfennig.)

(Summe der Seite 21 Pfund 17 Pfennig.)

fol.15[15]

1426, Oktober 19: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 3 Setzer am Turm, 3 ½ Tagwerke für 2 Überleger, 2 ½ Tagwerke für die Vermauerung des Lochs in der Sakristei, Lohn für 5 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (6 Wimpergstücke, 20 Quadraten, 2 Risenstücke und 6 Achsenstücke), Lohn für den Hüttenknecht, 24 Tagwerke für Radknechte, 5 Tagwerke für den Mörtelmacher.

(Summe der Woche 8 Pfund 7 Schilling 14 Pfennig mit Obulus)

1426, Oktober 26: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 9 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (5 Risenstücke, 2 Stücke, 1 Pfeilerstück, 2 Blumenstücke, 4 Bossen), ein Tagwerk Lohn für 2 Steinmetze für Arbeiten am Turm, Lohn für den Hüttenknecht, 13 Tagwerke für Arbeiten auf dem Turm.

(Summe der Woche 4 Pfund 3 Schilling 17 Pfennig.)

(Summe der Seite 13 Pfund 3 Schilling 3 Helbling)

1426, November 2: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 3 Setzer, Lohn für 4 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (2 Wimpergstücke,  2 Schneckenstücke, 3 Stücke 1 Blumenstück), 4 Tagwerke Lohn für einen Steinmetz und Lohn für einen weiteren Steinmetz für Mauerarbeiten in der Kirche, Lohn für den Hüttenknecht, 34 Tagwerke für Radknechte, 6 Tagwerke für den Mörtelmacher.

(Summe der Woche 8 Pfund 83 Pfennig.)

1426, November 9: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 8 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (7 Risenstücke, 2 Blumenstücke, 2 Bossen), 1 Tagwerk Lohn für 2 Steinmetze für Arbeiten am Turm, Lohn für den Hüttenknecht.

(Summe der Woche 3 Pfund 4 Schilling 11 Pfennig.)

1426, November 16: Lohn für den Baumeister Peter, Lohn für 3 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (5 Blumenstücke), Lohn für den Hüttenknecht.

(Summe der Woche 2 Pfund 32 Pfennig.)

(Summe der Seite 14 Pfund 6 Pfennig.)

fol.16[16]

1426, November 23: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 7 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (4 Risenstücke, 1 Stück, 3 Blumenstücke), Lohn für den Hüttenknecht.

(Summe der Woche 4 Pfund 14 Pfennig.)

1426, November 30: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 8 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (8 Risenstücke und 6 Blumenstücke), Lohn für den Hüttenknecht.

(Summe der Woche 5 Pfund 3 Schilling 16 Pfennig mit Obulus)

1426, Dezember 7: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 8 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (10 Risenstücke, 6 Blumenstücke), Lohn für den Hüttenknecht.

(Summe der Woche 5 Pfund 47 Pfennig.)

(Summe der Seite 14 Pfund 5 Schilling 17 Pfennig mit Obulus)

1426, Dezember 14: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 9 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (8 Risenstücke, 9 Pfeilerstücke, 4 Blumenstücke), Lohn für den Hüttenknecht.

(Summe der Woche 5 Pfund 4 Schilling 14 Pfennig.)

1426, Dezember 21: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 7 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (1 Wimpergstück, 1 Blumenstück für den Wimperg, 5 Blumenstücke), Lohn für den Hüttenknecht.

(Summe der Woche 3 Pfund 46 Pfennig.)

(Summe der Seite 8 Pfund 7 Schilling)

fol.17[17]

1426, Dezember 28: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier, Lohn für 7 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (4 Wimpergstücke und 6 Blumenstücke), Lohn für den Hüttenknecht.

(Summe der Woche 4 Pfund 6 Schilling 23 Pfennig.)

1426, Jänner 4: Löhne für den Baumeister Peter, den Parlier; Lohn für 8 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (4 Wimpergstücke für die Pfeiler, 3 Blumenstücke, 1 Blumenstück für ein Risenstück), Lohn für den Hüttenknecht.

(Summe der Woche 4 Pfund 7 Schilling)

Lohn für den Baumeister Peter für die Herstellung von 16 Tiere für den Turm / Wasserspeier (24 Pfund).

(Summe der Seite 33 Pfund 5 Schilling 23 Pfennig)

Gesamtsumme der Ausgaben auf die Steinhütte der 51 Wochen beträgt 379 Pfund 6 Schilling 22 Pfennig.

fol.18[18]

Vermerkt werden der Steineinkauf, Ausgaben für das Brechen der Steine, Steintransporte, der Kauf von Sand und Kalk für das ganze Jahr:

Vermerkt sind die Steine von Mannersdorf:

Vermerkt sind 16 Einzelfuhren und 21 Doppelfuhren

Der Fuhrlohn von insgesamt 58 Fuhren zu einem Preis von 10 Pfund 3 Schilling 15 Pfennig.

Die Summe des Bruchlohns für die 58 Fuhren beträgt 3 Pfund 5 Schilling.

Summe der Seite: 14 Pfund 15 Pfennig.

Vermerkt sind 11 Einzelfuhren und 34 Doppelfuhren;

Der Fuhrlohn von insgesamt 79 Fuhren zu einem Preis von 14 Pfund 3 Schilling 20 Pfennig

Die Summe des Bruchlohns der 79 Fuhren beträgt 4 Pfund 7 Schilling 15 Pfennig.

Summe der Seite: 19 Pfund 3 Schilling 5 Pfennig.

fol.19[19]

Vermerkt sind 14 Einzelfuhren und 31 Doppelfuhren;

Die Summe des Fuhrlohns von insgesamt wurden 76 Fuhren macht 14 Pfund 45 Pfennig.

Die Summe des Bruchlohns der 76 Fuhren beträgt 4 Pfund 6 Schilling.

Summe der Seite: 18 Pfund 7 Schilling 15 Pfennig.

Vermerkt sind 20 Einzelfuhren und 24 Doppelfuhren;

Die Summe des Fuhrlohns von insgesamt 68 Fuhren macht 11 Pfund 4 Schilling 7 Pfennig Die Summe des Bruchlohns der 68 Fuhren beträgt 4 Pfund 60 Pfennig.

fol.20[20]

Vermerkt sind 17 Einzelfuhren und 25 Doppelfuhren;

Die Summe des Fuhrlohns von insgesamt 67 Fuhren macht 12 Pfund 41 Pfennig

Die Summe des Bruchlohns der 67 Fuhren beträgt 4 Pfund 45 Pfennig.

Summe der Seite: 16 Pfund 86 Pfennig.

Vermerkt sind 13 Einzelfuhren und 32 Doppelfuhren;

Die Summe des Fuhrlohns von insgesamt wurden 77 Fuhren macht 13 Pfund 3 Schilling 1 Pfennig Die Summe des Bruchlohns der 77 Fuhren beträgt 4 Pfund 6 Schilling 15 Pfennig.

Summe der Seite: 18 Pfund 46 Pfennig.

fol.21[21]

Vermerkt sind 26 Einzelfuhren und 17 Doppelfuhren;

Die Summe des Fuhrlohns von insgesamt 60 Fuhren macht 10 Pfund 6 Schilling 15 Pfennig Die Summe des Bruchlohns der 60 Fuhren beträgt 3 Pfund 6 Schilling.

Summe der Seite: 14 Pfund 4 Schilling 15 Pfennig.

Vermerkt sind 22 Einzelfuhren und 23 Doppelfuhren;

Die Summe des Fuhrlohns von insgesamt 68 Fuhren zu einem Preis von 11 Pfund 6 Schilling 8 Pfennig

Die Summe des Bruchlohns der 68 Fuhren beträgt 4 Pfund 60 Pfennig.

Summe der Seite: 16 Pfund 8 Pfennig.

fol.22[22]

Vermerkt sind 31 Einzelfuhren und 12 Doppelfuhren;

Die Summe des Fuhrlohns von insgesamt 55 Fuhren macht 10 Pfund 5 Pfennig

Die Summe des Bruchlohns der 55 Fuhren beträgt 3 Pfund 3 Schilling 15 Pfennig.

Summe der Seite: 13 Pfund 3 Schilling 20 Pfennig.

Vermerkt sind 23 Einzelfuhren und 23 Doppelfuhren;

Die Summe des Fuhrlohns von insgesamt wurden 68 (richtig ist 69) Fuhren macht 12 Pfund 3 Schilling 5 Pfennig (richtig: 12 Pfund 4 Schilling 20 Pfennig[23])

Die Summe der Bruchlohns der 68 Fuhren beträgt 4 Pfund 60 Pfennig (richtig: 4 Pfund 2 Schilling 15 Pfennig[24]).

Summe der Seite: 16 Pfund 5 Schilling 5 Pfennig (richtig: 16 Pfund 7 Schilling 5 Pfennig[25]).

fol.23[26]

Vermerkt sind 26 Einzelfuhren und 18 Doppelfuhren;

Die Summe des Fuhrlohns von insgesamt 62 Fuhren macht 10 Pfund 15 Pfennig.

Die Summe des Bruchlohns für 62 Fuhren beträgt 3 Pfund 7 Schilling.

Summe der Seite: 13 Pfund 7 Schilling 15 Pfennig.

Vermerkt sind 20 Einzelfuhren und 27 Doppelfuhren;

Die Summe des Fuhrlohns von insgesamt 74 Fuhren macht 13 Pfund 22 Pfennig.

Die Summe des Bruchlohns für 74 Fuhren beträgt 4 Pfund 5 Schilling.

Summe der Seite: 17 Pfund 5 Schilling 22 Pfennig.

fol.24[27]

Vermerkt sind die Steine von der Au (Leithagebirge):

Vermerkt sind 34 Einzelfuhren und 11 Doppelfuhren;

Die Summe des Fuhrlohns von insgesamt 56 Fuhren macht 10 Pfund 3 Schilling 20 Pfennig

Die Summe des Bruchlohns der 56 Fuhren beträgt 3 Pfund 4 Schilling.

Summe der Seite: 13 Pfund 7 Schilling 20 Pfennig.

Vermerkt sind 40 Einzelfuhren und 8 Doppelfuhren;

Die Summe des Fuhrlohns von insgesamt 56 Fuhren macht 10 Pfund 3 Schilling 27 Pfennig

Die Summe des Bruchlohns der 56 Fuhren beträgt 3 Pfund 4 Schilling.

Summe der Seite: 13 Pfund 7 Schilling 27 Pfennig.

fol.25[28]

Vermerkt sind 18 Einzelfuhren, 18 lange Fuhren und 1 Doppelfuhre;

Die Summe des Fuhrlohns von insgesamt 38 Fuhren macht 8 Pfund 70 Pfennig

Die Summe des Bruchlohns der 38 Fuhren beträgt 3 Pfund 4 Schilling.

Summe der Seite: 11 Pfund 6 Schilling 10 Pfennig.

Insgesamt haben 51 Führer 963 Steinfuhren durchgeführt[29].

Vermerkt sind die Ausgaben für Grundsteine und Füllsteine von Hetzendorf:

Bezahlung von drei Steinbrecher aus Hietzing für 21 Fuhren mit Füllsteinen und Grundsteinen von Hetzendorf, die gebrochen und geführt wurden: 3 Pfund 4 Schilling.

Vermerkt sind die Ausgaben für Kalk:

Aufgelistet sind die 38 Kalkfuhren von Rodaun macht 15 Pfund 6 Schilling 20 Pfennig

und 24 Körbe Sand macht 2 Pfund.

Die Summe aller angekauften Steine, welche gebrochen und geführt wurden, Sand und Kalk für das ganze Jahr beträgt 256 Pfund 36 Pfennig.

Summe der Seite: 21 Pfund 80 Pfennig.

fol.26[30]

Vermerkt sind die Ausgaben für das Abtragen des Ziegeldaches, das Abbrechen der Gemäuer und den Abtransport der Steine

Kosten für das Abtragen des Ziegeldaches betragen 2 Pfund Pfennig

Das Abtragen der Mauern im Seitenschiff (in der abseitten) und die stainn auzzefueren kostet 38 Pfund 70 Pfennig.

Gekauft wurden 6000 Pflasterziegel zu 12 Pfund

und 5000 Ziegel zu 1 Pfund

Summe der Seite: 53 Pfund 70 Pfennig.

Vermerkt sind die Ausgaben für Holz, Latten, Schindeln, der Lohn für die Zimmerleute und Tischler:

Vermerkt sind die Kosten für den Kauf von Holz für das gesamte Jahr von Jorigen Lerholcer (48 Pfund 4 Schilling)

Gekauft wurden 2 Latten für die neue Kirchentür um 2 Pfund Pfennig,  Zwick(el)holz), lastenund ein Holz zu eim krieg; Der Transport, das Aufschlichten und die Bearbeitung des Holzes kosten 6 Pfund 7 Schilling 16 Pfennig.

Summe des gekauften Holzes, inklusive Transportkosten und das Aufschlichten beträgt 58 Pfund 26 Pfennig.

Summe der Seite: 58 Pfund 26 Pfennig.

fol.27[31]

Vermerkt ist der Lohn der Zimmerleute:

Kosten für die Zimmerarbeiten am (Lasten-)Zug am neuen Turm (Baubeginn am Montag nach Prediger kirbei, 15. April) machen 25 Pfund 4 Schilling 20 Pfennig[32]

Kosten für Zimmerarbeiten im Seitenschiff von St. Ulrich (4. Juli) bis St. Matthäus (21. September) machen 31 Pfund 40 Pfennig[33]

Kosten für Zimmerarbeiten an den stuelen (Kirchengestühl) von St. Matthäus (24. Februar) bis St. Gallus (16. Oktober) machen 12 Pfund 20 Pfennig[34]

Kosten von St. Gallus bis zum Weihnachtstag von 17 Pfund 32 Pfennig[35]

Kosten für 88 Tagwerke für 2 Knechte, die den Zimmerleuten geholfen haben sind 3 Pfund 5 Schilling 10 Pfennig

Vermerkt sind die Ausgaben für den Binder und den Tischler:

Kosten für das Binden von 10 Bottichen, 3 neuen Zubern, 2 neuen Mörteltrögen,

2 kleinen Trögen, das Binden eines alten assech (Geschirr), Herstellung eines neuen Karrens und 16 Bretter für die Steinhütte.

Summe der Seite: 93 Pfund 2 Pfennig.

Gesamtausgaben für das Holz, der Lohn der Zimmerleute, der Tischler und der Binder betragen 93 Pfund 2 Pfennig.

Vermerkt sind die Ausgaben für Blei, Pech, Nägel, der Lohn für den Schlosser, Eisen und der Lohn für den Schmied

Kosten für 11 Zentner Blei, 6 Zentner Eisen und weitere 25 Zentner 42 Pfund Eisen, die Transportkosten für dasselbe.

Summe des Eisens beträgt 40 Pfund 5 Schilling 16 Pfennig.

die Kosten für 2 Zentner Leubnisch Eisen, Anfertigung von 16 000 Schindelnägel, 2 000 Lattennägel, 2 600 Verschlagnägel, 300 zupfhernagel, 10 Ratschen und 100 Zwecknägel.

Summe dessen beträgt 10 Pfund 4 Schilling 22 Pfennig.

Summe der Seite: 66 Pfund 6 Schilling 8 Pfennig.

fol.28[36]

Vermerkt sind die Ausgaben an den Meister Andre dem Schmied:

Kosten für 71 pretkrukchen (Stützvorrichtungen), das Schmieden von 4 Zweispitz, 18 Keulen, 2 Krampen (Spitzhacke), 2 Schalhämmern, 4 große Schlägel, 1 Schlaghammer, 3 eiserne Stangen, 40 Zwickel, 66 Klampfen (Bauklammern), das Biegen von 32 Stangen aus einem großen Eisen, 11 Ringe, 41 Stangen, 16 spanglang (spannlang?) Klampfen (Bauklammern), 100 Dübel, 2 Zapfen, 40 Nägel

der Kauf von 1 Zentner Eisen und das Schärfgeld für das gesamte Jahr.

Scherfgeld

Summe der Seite: 10 Pfund 5 Schilling 14 Pfennig.

Vermerkt sind die Ausgaben an den Schlosser:

Kosten für den Transport von 5 Zentner Eisen sowie das Schmieden desselben,

das Schmieden der Bänder, das Verzinken (Überzinnen) von 5 Zentner Nägel, das Färben der Bänder mit roter Farbe, das Beschlagen des Kriegs (Hebevorrichtung), 3 Bänder, 2 Gehänge, 2 Schlüssel und das Feilen der Säge.

Summe dessen beträgt 16 Pfund 5 Schilling 4 Pfennig.

Vermerkt sind die Ausgaben für Pech, Schmiere und Unschlitt (Rinderfett/Talg)

Kosten für vier Viertel Pech, 16 Pfund Schmiere und Unschlitt.

Summe dessen beträgt 9 Schilling 2 Pfennig.

Die Gesamtkosten für Blei, Pech, Nägel, Eisen, der Lohn für den Schlosser und den Schmied betragen 95 Pfund 58 Pfennig.

Summe der Seite: 17 Pfund 6 Schilling 6 Pfennig.

fol.29[37]

Vermerkt sind die Ausgaben an den Seiler:

Aufgelistet werden die Kosten für ein neues Seil für den (Lasten-)Zug am Turm, ein Seil für die Sturmglocke, 1 Seil für die Stephanerin, 4 Schrägseile (schregnsail), 2 Hängeseile und das Trinkgeld.

Die Gesamtkosten für den Seiler betragen 10 Schilling 44 Pfennig.

Vermerkt sind die Ausgaben für Wachs, Docht, (Kerzen-)Stäbe, Lohn für Herstellung:

Kosten für 2 Zentner Wachs, Tausch und Aufzahlung von ½ Zentner Altes gegen Neues Wachs, Kauf von 12 Steckkerzen und 4 Windlichter

Kosten vom Wachs und der Kerzen betragen 38 Pfund.

Vermerkt die Kosten für den Mesner, welcher aus 514 Pfund neuem und altem Wachs Kerzen hergestellt hat sowie der Kauf von 33 Pfund Docht, 29 Windlichtstäben und 2 (Kerzen-)Stäben.

Summe dessen beträgt 6 Pfund 7 Schilling 10 Pfennig.

Gesamtsumme für das Wachs, Docht, (Kerzen-)Stäbe, Kerzen und der Kerzenmachlohn beträgt 44 Pfund 7 Schilling 10 Pfennig.

Summe der Seite: 44 Pfund 7 Schilling 10 Pfennig.

Vermerkt sind die Ausgaben für das Lichtöl:

Kosten für den Transport und den Kauf von 16 Zentner 9 Pfund Lichtöl.

Summe der Seite beträgt 38 Pfund 76 Pfennig.

fol.30[38]

Vermerkt sind die einzelnen Ausgaben für die Notwendigkeiten der Kirche sowie die Bezahlung der Kirchendiener:

Kosten für das Mahl anlässlich der Rechnungslegung,

Zahlung an den Kirchmeister für den Lohn des Kirchschreibers

Zahlung an den Kirchschreiber für das Einbringen von Zinsen und Geldschulden

die Bezahlung des Sommer- und Wintergewandes für den Kirchschreiber

der Lohn für den Organisten für das Singen auf der kleinen Orgel,

Ausgaben für das Sommer- und Wintergewand des Küsters

Ausgaben für das Sommer- und Wintergewand des Mesners

Ausgaben für das Sommer- und Wintergewand für den Knecht des Küsters

der Lohn für den Totengräber,

der Lohn für die Mesnerknechte für das Hüten des Chores und das Anzünden der Lampen in der Kirche

Ausgaben für das Sommer- und Wintergewand des Paliers

Bezahlung des Glasers für das Aufklappen der Altartafeln und für Ausbesserungsarbeiten an den 17 Glasscheiben im Chor und in der Herzogskapelle (5 Pfund)

Summe der Seite: 56 Pfund 3 Schilling.

fol.31[39]

Kosten für die Bezahlung des Küsters für 17 (Kirchen-)Jahrtage,

der Transport der neuen Tür zum Schlosser und zur Kirche zurück,

Ausbesserungsarbeiten an 4 Glasscheiben durch den Glaser 60 Pfennig

ein Mahl für die Achter, den Vikar, Bürgermeister und Richter im Haus des Kirchmeisters am Freitag vor St. Georg (19. April),

Ausbesserungsarbeiten und das Schmieren der Blasbälge der kleinen Orgel,

der Lohn für den Akkusator und 12 Schüler für das Lesen des Psalters

Lohn für den Kantor für das Singen von Klageliedern.

Kosten für den Transport der Reben am Osterabend (30. März),

Kosten für das Rein- und Raustragen der Gerüste durch den Mesner,

der Hofzins des Kellers,

der Kauf von 4 Schaufeln und 1 reitter.

Vermerkt sind die Ausgaben an Mariä Heimsuchung (2. Juli):

Kosten für die Bezahlung des Kantors, des Organisten und für das Glockengeläut

Ausgaben für die Wegzehrung/Jause für den Parlier, weil dieser zu den Bauern in den Steinbruch geritten ist

Kosten für den Abtransport des Mistes.

Summe der Seite: 34 Pfund 3 Schilling 16 Pfennig.

Vermerkt sind die Ausgaben zu Concepcionis Marie/Mariä Empfängnis (8. Dezember 8):

Kosten für die Bezahlung des Kantors und des Organisten sowie für das Glockengeläut. Kosten für die  Räumung der Gatter (am Friedhof).

Kauf von 3 multer (Trog),

28 Pfund böses Geld mit einem Verlust von 13 Pfund

Kosten für 4 urnae[40] roten Wein,

Ausgaben für ein Mahl für die Achter, den Vikar und Bürgermeister im Haus des Kirchmeisters am Freitag von St. Matthäus (20. September),

Ausgaben für 1 Bund Papier,

Ausgaben für ½ Bund großes Papier,

Ausgaben für 60 Stubich Kohle,

Ausgaben für Mess- und Traglohn

Ausgaben für Gans, Wein und Brot an die Steinmetze in der Steinhütte am Festtag der Kreuzerhöhung (14. September)

Kosten für Ausbesserungsarbeiten und die Reinigung von 50 Alben,

Ausgaben für die Weihe von 2 Kelchen,

Ausgaben für 1 Pfund Weihrauch und Thymian,

Ausgaben für die Reinigung von 22 Koporalen und einem großen Handtuch,

Kauf von 6 Ellen Borten für die Herstellung von Gürteln,

Ausgaben für Ausbesserungsarbeiten an 12 alten Kaseln

Kauf von 6 Ellen Stoff für Umbrale.

Summe der Seite: 23 Pfund 10 Pfennig.

Von anderer Hand: 113 Pfund 6 Schilling 23 Pfennig.

fol.32[41]

Vermerkt sind Ausgaben der kircheneigenen Weingärten (Dienst, Ankauf von Weinreben, Stöcken und Tagwerke für die Arbeit in den Weingärten):

Genannt sind die Gärten in Ottakring  (18 Pfund 66 Pfennig) und in Matzleinsdorf am Mühlfeld (4 Pfund 6 Schilling 17 Pfennig).

Der Zehent von 8 Fuder Wein und 24 Urnen beträgt 6 Pfund

fol.33[42]

Vermerkt sind die Geldschulden und die Remanenz des Kirchschreibers in der Höhe von 8 Pfund Pfennig.

Aufgelistet sind Außenstände und Schulden der einzelnen Personen, sowie Restposten.

fol.34[43]

Die Summe der gesamten Ausgaben beträgt 1255 Pfund 4 Schilling 25 Pfennig.

 

 

[1] Uhlirz 1901/1902, S. 393.

[2] Uhlirz 1901/1902, S. 394

[3] Uhrliz, 1902, S. 394-395.

[4] Uhlirz 1901/1902, S. 395-396.

[5] Uhlirz 1901/1902, S. 396.

[6] Uhlirz 1901/1902, S. 396, 145-147.

[7] Uhlirz 1901/1902, S. 145.

[8] Lt. Uhlirz, S. XXXI.

[9] Uhlirz 1901/1902, S. 147-149.

[10] Uhlirz 1901/1902, S. 149-151.

[11] Uhlirz 1901/1902, S. 151-154.

[12] Uhlirz 1901/1902, S. 154-157.

[13] Uhrliz, 1902, S. 157-159.

[14] Uhlirz 1901/1902, S. 160-162.

[15] Uhlirz 1901/1902, S. 162-164.

[16] Uhlirz 1901/1902, S. 164-166.

[17] Uhlirz 1901/1902, S. 166-167.

[18] Uhlirz 1901/1902, S. 396-397.

[19] Uhlirz 1901/1902, S. 397.

[20] Uhlirz 1901/1902, S. 397.

[21] Uhlirz 1901/1902, S. 398.

[22] Uhlirz 1901/1902, S. 398-399.

[23] lt. Uhrliz.

[24] lt. Uhlirz.

[25] lt. Uhlirz.

[26] Uhlirz 1901/1902, S. 398-399.

[27] Uhlirz 1901/1902, S. 399.

[28] Uhlirz 1901/1902, S. 399-401.

[29] Die Führer sind bei Uhlirz namentlich genannt: Uhlirz 1901/1902, S. 400.

[30] Uhrliz, 1902, S. 401-402.

[31] Uhlirz 1901/1902, S. 402-403.

[32] Uhlirz 1901/1902, S. 402: 1 Tagwerk zu 10 Schilling und 7 Tagwerke zu je 20 Pfennig (insgesamt: 27 Tagwerke)

[33] Uhlirz 1901/1902, S. 402: 1 Tagwerk zu 12 Schilling; 14 Tagwerke zu je 20 Pfennig (insgesamt: 34 Tagwerke)

[34] Uhlirz 1901/1902, S. 402: 1 Tagwerk zu ½ Pfund; 25 Tagwerke zu je 20 Pfennig (insgesamt: 45 Tagwerke)

[35] Uhlirz 1901/1902, S. 402: 1 Tagwerk zu 1 Pfund; 17 Tagwerke zu je 16 Pfennig (insgesamt: 33 Tagwerke)

[36] Uhlirz 1901/1902, S. 403-404.

[37] Uhlirz 1901/1902, S. 404-405.

[38] Uhlirz 1901/1902, S. 405-406.

[39] Uhlirz 1901/1902, S. 406-407.

[40] Flüssigkeitsmaß: 2 urnae = 20 Liter.

[41] Uhlirz 1901/1902, S. 407-408.

[42] Uhlirz 1901/1902, S. 408-409.

[43] Uhlirz 1901/1902, S. 409.

Schlagworte: Accusator, Achselstücke, Achter, Albe, Bargeld, Baumeister, Begräbnis, Binder, Blasbalg, Blech, Blei, Blumenstück, Borte, Bossenstück, Bottich, Brot, Bruchstein, Bürgermeister, Chor, Dach, Docht, Eisen, Farbe, Formstück, Friedhof, Fuhren, Füllstein, Gans, Gatter, Gerüst, Geschirr, Gewändestück, Gewölbe unter der Schule, Glaser, Glassscheiben, Glockengeläut, Grabstein, Gürtel, Hacke, Handschuhe, Handtuch, Herzogenkapelle, Hofzins, Holz, Hubmeister, Hüttenknecht, Kalk, Kantor, Karren, Kasel, Kelch, Keller der Kirche, Kerzenmacher, Kirchenstühle, Kirchentür, Kirchmeister, Kirchmeisterrechnung, Kirchschreiber, Klagelieder, Kleine Orgel, Knecht, Knopf, Kohle, Koporale, Krucken, Küster, Küsterknecht, Lampen, Lastenzug, Latten, Leichentücher, Lichtöl, Lilienstück, Mahl, Mesner, Mesnerknecht, Mist, Mörtelmacher, Nachgehendes Stück, Nägel, Öl, Opferstock, Opferwein, Organist, Papier, Parlier, Pech, Pfeilerstück, Pflasterziegel, Psalter, Quaderstück, Radknecht, Rathaus, Reben, Rechnungsbuch, Register, Richer, Risenstück, Säge, Sakristei, Sand, Schaufel, Schindeln, Schlosser, Schlüssel, Schlußsteinstück, Schmied, Schmier, Schneckenstücke, Schüler, Seil, Seiler, Seitenschiff, Setzer, Sommergewand, Steckkerzen, Stein, Steinbrecher, Steinfuhr, Steinhütte, Steinmetz, Stephanerin, Stiftung zum Bau von St. Stephan, Stück zur Dachverkleidung, Sturmglocke, Südturm, Tafel, Testament, Tischler, Totengräber, Truhe, Überleger, Umbrale, Unschlitt, Vikar, Wachs, Wasserspeier, Wasserträger, Wegzehrung, Weihrauch, Wein, Weingarten, Werkstück, Wimpergstück, Windlicht, Wintergewand, Zimmerleute, Zuber

Literatur

Literatur- / Quellenverzeichnis: Uhlirz, 1901/1902

Stelle / Nr / Seite: 145-167; 393-309.

Link: https://archive.org/details/dierechnungende00uhligoog/page/n7

Archivangaben: Wiener Stadt- und Landesarchiv

Zitierempfehlung
Wissensdatenbank zu St.Stephan, Schriftquellen, 2019.12.11
http://www.sanktstephan.at/quellen/kirchmeisterrechnung-1426/

Datum: 11.12.2019

bearbeitet: Barbara Schedl

erstellt: Barbara Schedl