Kirchmeisterrechnung 1404

fol.1[1]

Auflistung aller Einnahmen des Kirchmeisters Hanns Mosprunner

Remanenz (Forderung) seines Vorgängers Rudolf Angervelder laut des Registerbuches, das die Ratsherren dem Kirchmeister anvertraut haben: Summe 94 Pfund 6 Schilling 18 Pfennig

Einnahmen aus dem Ungelt (im Jahr 156 Pfund), der Maut auf dem Schuhhaus (im Jahr 208 Pfund Pfennig) sowie der Wassermaut beim Roten Turm (im Jahr 52 Pfund Pfennig)

Einnahmen aus Diensten zu St. Georg (24. April) (23 Pfund 62 ½ Pfennig) und zu St. Michael (29. September) (34 Pfund 5 Schilling 25 ½ Pfennig)

Die Gesamtsumme der von den Amtsleuten eingetriebenen Dienste und Steuern sowie der Remanenzen beträgt 568 Pfund 6 Schilling 16 Pfennig

Einnahmen aus Opferstocksammlungen (truhen) zu St. Tiburcius und Valerian (14. April) (53 Pfund 3 Schilling 24 Pfennig) sowie St. Barbara (4. Dezember) (73 ½ Pfund Pfennig)

Einnahmen des dritten Teils der österlichen Sammlung in Passau (4 Pfund 4 Schilling 20 Pfennig)

fol.2-3[2]

Einnahmen von Sammlungen (ein Drittel) für das Spital vor dem Kärtnertor (spital gen Rom) (Summe 2 Pfund Pfennig)

Jährliche Einnahmen aus den Opferstöcken in der Stephanskirche (6 Pfund 64 Pfennig)

Einnahmen vom Glockengeläut von Weihnachten bis St. Tiburcius und Valerian (14. April)  (12½ Pfund Pfennig)

Einnahmen durch Verkauf von Windlichtern von Weihnachten bis St. Tiburcius und Valerian (14. April) (6 Pfund 3 Schilling Pfennig)

Einnahmen durch Verkauf von Kerzen und Leichentücher von Weihnachten bis St. Tiburcius (13 Pfund 7 Pfennig)

Einnahmen vom Glockengeläut von St. Tiburcius und Valerian (14. April) bis St. Barbara (4. Dezember) (37 Pfund 4 Schilling Pfennig)

Einnahmen durch Verkauf von Windlichtern von St. Tiburcius und Valerian (14. April) am St. Barbara Tag (4. Dezember) (17 Pfund 7 Schilling Pfennig)

Einnahmen durch Verkauf von Steckkerzen und Leichentücher am St. Barbara Tag (31 Pfund 6 Schilling 19 Pfennig)

Gesamtsumme der aus den Sammlungen, Opferstöcke, Kirchengeläut, Verkauf von Steckkerzen und Grabtüchern (259 Pfund 6 Schilling 7 Pfennig)

Es werden die Einnahmen von diversen Rechtsgeschäften (Testamenten) vermerkt:

Summe der eingenommenen Testamentsstiftungen für den Bau zu dem pau und zu der kirchen (108 Pfund 4 Schilling 12 Pfennig)

Einnahmen durch den Verkauf und Verlegen von diversen Grabsteinen: Grab des Herwarts auf der Seul (60 Pfund); Grabstein des Michel Abein (2 Pfund Pfennig), Grabstein von der Hausfrau des Ernst im Turn (3 Pfund Pfennig), Grabstein des Fraundinst (15 Schilling)

Einnahmen durch Stiftung von (ain centen) Lichtöl (18 Schilling Pfennig)

Einnahme für die Abgeltung von Burgrechten durch Schonröt von Ottakrinn (20 Pfund Pfennig)

Einnahmen durch den Verkauf eines Grabsteins (Hannsin von Maincz), der der Kirche übrig geblieben ist (ledig worden ist) (12 Schilling Pfennig)

Einnahmen durch den Verkauf von drei (schäbigen) chlagmentel (11 Schilling 12 Pfennig)

Gesamtsumme der Einnahmen durch Verkauf von Grabsteinen und des anderen 31 Pfund 6 Schilling 12 Pfennig

Gesamtsumme aller Einnahmen 968 Pfund 7 Schilling 17 Pfennig

fol.5[3]

Auflistung aller Ausgaben des Kirchmeisters Hanns Mosprunner (ab 1403 Dezember 29)

Wochenlöhne der Steinhütte im Jahr 1404 – Ausgaben auf die Steinhütte[4]

1403, Dezember 29: Löhne für den Baumeister Wenzel, den Parlier, Lohn für 8 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (3 Fialen, 6 Ellen Pfosten, 2 (Kreuz-?)Blumen, 2 Bandstücke); Lohn für den Hüttenknecht und einen Knecht für 2 Tagwerke

(Summe der Woche 4 Pfund 5 Schilling 28 Pfennig)

1404, Jänner 5: Löhne für den Baumeister Wenzel, den Parlier, Lohn für 8 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (6 Fialen, 7½ Ellen Pfosten); Lohn für den Hüttenknecht

(Summe der Woche 6 Pfund 58½ Pfennig)

1404, Jänner 12: Löhne für den Baumeister Wenzel, den Parlier, Lohn für 8 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (6 Fialen, 13½ Ellen Pfosten); Lohn für den Hüttenknecht

(Summe der Woche 6 Pfund 86½ Pfennig)

1404, Jänner 19: Löhne für den Baumeister Wenzel, den Parlier, Lohn für 9 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (11 Fialen, 15½ Ellen Pfosten); Lohn für den Hüttenknecht; Ausgaben für den Ofen in der Steinhütte, Zahlung an den Schmied (Schärfgeld und Herstellung von Klammern und Dübel); Einkauf von Papier und ein Fulder Holz (Heizmaterial für die Steinhütte)

(Summe der Woche 8 Pfund 4 Schilling 10½ Pfennig)

fol.5-6[5]

1404, Jänner 26: Löhne für den Baumeister Wenzel, den Parlier, Lohn für 9 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (6 Fialen, 17 Ellen Pfosten); Lohn für den Hüttenknecht; Ausgaben für den Transport von 17 Fuhren Füllstein

(Summe der Woche 7½ Pfund 29 Pfennig 1 Obulus)

fol.6

1404, Februar 1: Löhne für den Baumeister Wenzel, den Parlier, Lohn für 10 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (2 Fialen, 10 Pfeilerstücke, 3 Ellen Pfosten, 23 Stück, 1 Gewändestück und 2 Kapitelle); Lohn für den Hüttenknecht; Ausgaben für den Transport von 8 Fuhren Füllstein, und 3 Fuhren aus dem Steinbruch Hetzendorf

(Summe der Woche 11 Pfund 3 Schilling 3 Obulus)

1404, Februar 9: Löhne für den Baumeister Wenzel, den Parlier, Lohn für 9 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (1 Anfangstück; 2 Fialen, 4 Pfeilerstücke, 3 Ellen Pfosten, 4 Kehlstücke, 4 Gewändestücke); Lohn für den Hüttenknecht; Wein für die Gesellen am Faschingstag; Zahlung an den Schmied (Schärfgeld), Einkauf von einem Fulder Holz (Heizmaterial für die Steinhütte)

(Summe der Woche 6 Pfund 7 Schilling 22 Pfennig)

1404, Februar 16: Löhne für den Baumeister Wenzel, den Parlier, Lohn für 10 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (2 Anfangstücke; 1 Fiale, 3 Pfeilerstücke, 4 Ellen Bandstücke, 1 Bandstück, 4 Kehlstücke, 3 Gewändestücke); Lohn für den Hüttenknecht; Zahlung an den Schmied (Schärfgeld) Einkauf von einem Fulder Holz (Heizmaterial für die Steinhütte); Zahlung an den Organisten

(Summe der Woche 7½ Pfund 10½ Pfennig)

fol.7[6]

1404, Februar 23: Löhne für den Baumeister Wenzel, den Parlier, Lohn für 8 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (2 Anfangstücke, 3 Pfeilerstücke, 1 Bandstück, 9 Kehlstücke); Lohn für den Hüttenknecht und einen Knecht für 3 Tagwerke; Zahlung an den Schmied (Schärfgeld)

(Summe der Woche 6½ 32 Pfennig)

1404, März 1: Löhne für den Baumeister Wenzel, den Parlier, Lohn für 7 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (4 Pfeilerstücke, 2 Bandstück, 2 Ellen Bandstück, 3 Kehlstücke, 4 Gewändestück); Lohn für den Hüttenknecht und einen Knecht für 2 Tagwerke; Zahlung an den Schmied (Schärfgeld)

(Summe der Woche 5 Pfund 6 Schilling 22 Pfennig)

1404, März 8: Löhne für den Baumeister Wenzel, den Parlier, Lohn für 8 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (6 Pfeilerstücke, 1 Kehlstücke, 17 Gewändestück, 1 Tabernakelstück); Lohn für den Hüttenknecht; Zahlung an den Schmied (Schärfgeld, Klammern und 4 Dübel), 12 Tagwerke

(Summe der Woche 8 Pfund 60 Pfennig)

1404, März 15: Löhne für den Baumeister Wenzel, den Parlier, Lohn für 8 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (2 Anfangstücke, 2 Pfostenstücke, 1 Kehlstücke, 6 Gewändestücke); Lohn für den Hüttenknecht; Zahlung an den Schmied (Schärfgeld), Bezahlung des Zimmermanns für die Besichtigung des geeigneten Bauholzes im Wald; Einkauf von einem Fulder Holz für die Steinhütte und 13 Fulder Sand; Ankauf von Bauholz für den Lastenzug; Kauf von 2 Haken

(Summe der Woche 7 Pfund 7 Schilling 18 Pfennig)

fol. 8[7]

1404, März 22: Löhne für den Baumeister Wenzel, den Parlier, Lohn für 7 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (6 Pfostenstücke, 1 Kehlstücke, 8 Gewändestück); Lohn für den Hüttenknecht; Zahlung an den Schmied (Schärfgeld); Überleger (Fußbodenleger, Pflasterer) für Ziegelboden und 1 Tagwerk; 6 Tagewerke für Sand- und Steintransport sowie Gerüstaufbau; Ankauf von 500 Schindelnägel; 17 Tagwerke an die Zimmerleute für die Errichtung des Lastenzugs

(Summe der Woche 8 Pfund 5 Schilling 14 Pfennig)

1404, März 29: Löhne für den Baumeister Wenzel, den Parlier, Lohn für 7 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (4 Anfangstücke, 1 Bogenstück, 1 Kehlstücke, 6 Gewändestück); Lohn für den Hüttenknecht; 30 Fulder Sand

(Summe der Woche 5 Pfund 3 Schilling 15½ Pfennig)

1404, April 5: Löhne für den Baumeister Wenzel und den Parlier; Lohn für Setzarbeiten im Turm; Lohn für 2 weitere Setzer; Lohn für 3 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (2 Pfostenstücke, 2 Bandstücke, Arbeiten im Steinbruch); Lohn für den Hüttenknecht; 3 Tagwerke; Zahlung an den Schmied (Schärfgeld); Kauf von 22 Dübel, 18 chrukchen (?Werkzeug), ein Blech, ein Sack Kohlen für die Steinhütte

(Summe der Woche 6 Pfund 74 Pfennig)

1404, April 19: Löhne für den Baumeister Wenzel und den Parlier; Lohn für 2 Setzer am Turm; Lohn für einpassen und verbinden der gesetzten Steine; Lohn für 6 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (Nachkorrigieren von 7 Werkstücken; 4 Pfostenstücke, 2 Bogenstücke); Lohn für den Hüttenknecht; 21 Tagwerke; Ankauf von 2 Stübich Kohlen; 4 Paar Handschuhe für die Gesellen; Honorar für Parlier für Besichtigung des Steinbruchs Au (Leithagebirge); Honorar (Wegzehrung) für Zimmermann für Besichtigung von Bauholz im Wald; 21 Tagwerke für Zimmerleute

(Summe der Woche 10 Pfund 5 Schilling 14 Pfennig)

fol.9[8]

1404, April 26: Löhne für den Baumeister Wenzel und den Parlier; Lohn für 2 Setzer am Turm; Lohn für einpassen und verbinden der gesetzten Steine am Turm; Lohn für 5 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (6 Pfostenstücke, 2 Gewändestücke, Arbeiten im Steinbruch); Lohn für den Hüttenknecht; 16 Tagwerke; Ankauf von 2 Stübich Kohlen; Zahlung von 2 Räder, 900 Nägel und 2 Zapfen für den Lastenzug; 8 Tagwerke für Zimmerleute

(Summe der Woche 11 Pfund 40 Pfennig)

1404, Mai[9]: Löhne für den Baumeister Wenzel und den Parlier; Lohn für 2 Setzer am Turm; Lohn für einpassen und verbinden der gesetzten Steine am Turm; Lohn für 6 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (5 Bogenstücke, Nachkorrekturen an 2 Werkstück, 1 Fiale, Besichtigung und Arbeit im Steinbruch) 2 Tagwerke für den Maurer; Lohn für den Hüttenknecht; Zahlung an den Schmied (Schärfgeld); Kauf von 32 Dübel und 45 chrukchen (?Werkzeug); Zahlung an den Tischler für 2 Winkel; 20 Tagwerke für Knechte, die am Lastenzug und in der Steinhütte gearbeitet haben; Kauf von Nägel und Schmieröl für den Lastenzug; Kauf eines Schlosses für die Steinhütte; Honorar für den richter knechten (Gerichtsdiener)

(Summe der Woche 8 Pfund 5 Schilling 16 Pfennig)

1404, Mai: Löhne für den Baumeister Wenzel und den Parlier; Lohn für 2 Setzer am Turm; Lohn für 6 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (7 Kehlstücke, 1 Bogenstücke, 1 Anfangstück); Lohn für den Hüttenknecht; Zahlung an den Schmied (Schärfgeld); 20 Tagwerke für Knechte, die am Lastenzug und in der Steinhütte gearbeitet haben; Kauf von einer Schaufel, einen Schlegel und ein Pfund Schmier.

(Summe der Woche 7 Pfund 10 Pfennig)

1404, Mai, 31: Löhne für den Baumeister Wenzel und den Parlier; Lohn für 2 Setzer am Turm; Lohn für 4 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (7 Kehlstücke, 26 Ellen Füllstein); 5 Tagwerke für den Maurer; Lohn für den Hüttenknecht; Zahlung an den Schmied (Schärfgeld); Kauf von Schmier;  Instandhaltungsarbeiten am Wagen der Steinhütte.

(Summe der Woche 7 ½ Pfund 6 Pfennig)

fol. 10[10]

1404, Mai 17: Löhne für den Baumeister Wenzel und den Parlier; Lohn für 2 Setzer am Turm; Lohn für 3 Steinmetze  für die Herstellung von Werkstücken (1 Anfangstück, 3 Pfeilerstücke, Nachkorrekturen an 2 Werkstücken); 6 Tagwerke für den Maurer; Lohn für den Hüttenknecht; Zahlung an den Schmied (Schärfgeld);  Ausgaben für 11 Dübel und Haken; 31 Tagwerke; Honorar an einen Reiter.

(Summe der Woche 7½ Pfund 17 Pfennig)

1404, Juni 7: Löhne für den Baumeister Wenzel und den Parlier; Lohn für 2 Setzer am Turm; Lohn für 4 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (1 Anfangstück – zu falschen antfang, 2 tabernakel <Baldachine> im Steinbruch Au); 3 Tagwerke für den Maurer; Lohn für den Hüttenknecht; Zahlung an den Schmied (Schärfgeld); Ausgaben für 4 Paar Handschuh; 16 Tagwerke

(Summe der Woche 6 Pfund 13½ Pfennig)

1404, Juni 14: Löhne für den Baumeister Wenzel und den Parlier; Lohn für 2 Setzer am Turm; Lohn für 4 Steinmetze  für die Herstellung von Werkstücken (4 Anfangstück – zu falschen antfang, 2 Pfeilerstücke, 2 Bogenstücke, 1 Gewändestück, Nachkorrekturen an 2 Werkstücken, 56 Ellen Füllstein), zusätzliche Bezahlung von 15 Ellen Füllstein; 5 Tagwerke für den Maurer; Lohn für den Hüttenknecht; Zahlung an den Schmied (Schärfgeld); 32 Tagwerke

(Summe der Woche 7½ Pfund 17 Schilling)

1404, Juni 21: Löhne für den Baumeister Wenzel und den Parlier; Lohn für 2 Setzer am Turm; Lohn für 4 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (3 Anfangstück, 3 Pfeilerstücke, 2 Bogenstücke, Nachkorrekturen an 2 Werkstücken); 6 Tagwerke für den Maurer; Lohn für den Hüttenknecht; Zahlung an den Schmied (Schärfgeld); Anfertigung einer Scheibtruhe; Reparieren der Hüttengefäße/Geschirr; 30 Tagwerke

(Summe der Woche 7 Pfund 6 Schilling 5 Pfennig)

1404, Juni 28: Löhne für den Baumeister Wenzel und den Parlier; Lohn für 1 Setzer am Turm; Lohn für 3 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (6 Anfangstücke, 3 Pfeilerstücke, 2 Bogenstücke, 2 Kehlstücke); 6 Tagwerke für den Maurer; Lohn für den Hüttenknecht; Zahlung an den Schmied (Schärfgeld); 27 Dübel, 36 Tagwerke; 11 Fulder Sand

(Summe der Woche 7 Pfund 7 Schilling 22 Pfennig)

fol. 11[11]

1404, Juli 5: Löhne für den Baumeister Wenzel und den Parlier; Lohn für 1 Setzer am Turm; Lohn für 4 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (8 Anfangstücke, 2 Pfeilerstücke); 6 Tagwerke für den Maurer; Lohn für den Hüttenknecht; Zahlung an den Schmied (Schärfgeld und Anfertigung von Dübel sowie zwei Schlösser); Ankauf von 2 Stübich Kohlen; 35 Tagwerke.

(Summe der Woche 8 Pfund 5 Schilling 14 Pfennig)

1404, Juli 12: Löhne für den Baumeister Wenzel und den Parlier; Lohn für 1 Setzer am Turm; Lohn für 3 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (2 Bogenstücke, Nachkorrekturen an 2 Werkstücken); 8 Tagwerke für den Maurer; Lohn für den Hüttenknecht; 23 Tagwerke; Ankauf eines Siebs, 6 Schaufeln und 10 Fulder Sand; Zahlung an den Schmied für Arbeiten am Lastenzug

(Summe der Woche 7 Pfund 5 Schilling 21½ Pfennig)

1404, Juli 19: Löhne für den Baumeister Wenzel und den Parlier; Lohn für 4 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (9 Anfangstücke); Lohn für 7 Tagwerke an 2 Maurer; Lohn für 1 Setzer am Turm; Lohn für den Hüttenknecht; 23 Tagwerke; Ankauf von 2 Multer (Gefäß, Bottich); 22 Tagwerke

(Summe der Woche 6 Pfund 3 Schilling 17½ Pfennig)

1404, Juli 26: Löhne für den Baumeister Wenzel und den Parlier; Lohn für 5 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (5 Kapitelle, 3 Bogenstücke, 1 Anfangstück); Lohn für 5 Tagwerke an 1 Maurer; Lohn für den Hüttenknecht; Zahlung an den Schmied (Schärfgeld und 33 Dübel); 18 Tagwerke; Ankauf von einer lad (Lade, Holzbehältnis)

(Summe der Woche 7 Pfund 71 Pfennig)

1404, August, 2: Löhne für den Baumeister Petern (von Prachatitz) und den Parlier; Lohn für 5 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (7 Bogenstücke, 2 Werkstücke) zusätzlich 45 Ellen Füllstein; Lohn für 9 Tagwerke an 2 Maurer; Lohn für den Hüttenknecht; 19 Tagwerke; Ankauf von einem Besen.

(Summe der Woche 7 Pfund 3 Schilling 19½ Pfennig)

1404, August, 9: Löhne für den Baumeister Peter (von Prachatitz) und den Parlier; Lohn für 4 Steinmetze  für die Herstellung von Werkstücken (4 Bogenstücke, 2 Werkstücke) zusätzlich 63½  Ellen Füllstein; Lohn für 8 Tagwerke an 2 Maurer; Lohn für den Hüttenknecht; Zahlung an den Schmied (Schärfgeld); 18 Tagwerke.

(Summe der Woche 5½ Pfund 20½ Pfennig)

fol.12[12]

1404, August, 16: Löhne für den Baumeister Peter (von Prachatitz) und den Parlier; Lohn für 2 Setzer am Turm; Lohn für 2 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (Nachkorrigieren von 2 Werkstücken, 2 Pfeilerstücke); Lohn für 6 Tagwerke an 1 Maurer; Lohn für den Hüttenknecht; 27 Tagwerke.

(Summe der Woche 6 Pfund 19 Pfennig)

1404, August, 23: Löhne für den Baumeister Peter (von Prachatitz) und den Parlier; Lohn für 2 Setzer am Turm; Lohn für 3 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (1 tabernakel <Baldachin> , 5 Kehlstücke, 4 Pfeilerstücke); Lohn für 6 Tagwerke an 1 Maurer; Lohn für den Hüttenknecht; Ankauf von 3 Paar Handschuhen; 29 Tagwerke.

(Summe der Woche 9 Pfund 11 Pfennig)

1404, August, 30: Löhne für den Baumeister Peter (von Prachatitz) und den Parlier; Lohn für 2 Setzer am Turm; Lohn für 3 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (Nachkorrektur an 1 Werkstück, 2 Kehlstücke, 11 Pfeilerstücke); Lohn für 4½ Tagwerke an 1 Maurer; Lohn für den Hüttenknecht; Zahlung an den Schmied (Schärfgeld, Dübel und Schelhammer); 22 Tagwerke.

(Summe der Woche 6 Pfund 7 Schilling 3 Pfennig)

1404, September, 6: Löhne für den Baumeister Peter (von Prachatitz) und den Parlier; Lohn für 2 Setzer am Turm; Lohn für 3 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (Nachkorrektur an 4 Werkstücken, 1 stuck zu partpant <Profilstück; Bandstück> 3 Kehlstücke); Lohn für 3 Tagwerke an 1 Maurer; Lohn für den Hüttenknecht; 21 Tagwerke; Lohn an den Faßbinder für die Reparatur an den Behältnissen in der Steinhütte.

(Summe der Woche 6 Pfund 6 Schilling 8 Pfennig)

1404, September, 13: Löhne für den Baumeister Peter (von Prachatitz) und den Parlier; Lohn für 2 Setzer am Turm; Lohn für 2 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken  (2 Anfangstücke); Lohn für 5 Tagwerke an 1 Maurer; Lohn für den Hüttenknecht; 1 Taglohn an Valtein Unger; 24 Tagwerke; Kauf von 5 Fuder Sand

(Summe der Woche 6 Pfund 5 Schilling 7 Pfennig)

fol. 13[13]

1404, September, 13[14]: Löhne für den Baumeister Peter (von Prachatitz) und den Parlier; Lohn für 2 Setzer am Turm; Lohn für 4 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (5 Anfangstücke, 2 Pfeilerstücke); Lohn für 3 Tagwerke an 1 Maurer; Zahlung an den Schmied (Schärfgeld, Dübel); Lohn für den Hüttenknecht; 11 Tagwerke; Kauf von einer Haue (Werkzeug)

(Summe der Woche 6 Pfund 3 Schilling 3½ Pfennig)

1404, September, 20:  Löhne für den Baumeister Peter (von Prachatitz) und den Parlier; Lohn für 2 Setzer am Turm; Lohn für 3 Steinmetze  für die Herstellung von Werkstücken (1 Kreuzblume; 1 Anfangsstück, 3 Pfostenstücke, 1 Kehlstück, 1 Profilstück); Zahlung an den Schmied (45 chrukchen <?Werkzeug>); Lohn für den Hüttenknecht; 16 Tagwerke; 2 Stübich Kohlen

(Summe der Woche 6 Pfund 33½ Pfennig)

1404, September, 20[15]:  Löhne für den Baumeister Peter (von Prachatitz) und den Parlier; Lohn für 1 Setzer am Turm; Lohn für 3 Steinmetze  für die Herstellung von Werkstücken (1 Kreuzblume; 2 Kehlstück, 5 Bogenstücke); Lohn für 3 Tagwerke an 1 Maurer; Lohn für den Hüttenknecht; 24 Tagwerke; 2 Fuder Sand und 4 Paar Handschuh

(Summe der Woche 7 Pfund 7 Schilling 8 Pfennig)

1404, September, 27:  Löhne für den Baumeister Peter (von Prachatitz) und den Parlier; Lohn für 1 Setzer am Turm; Lohn für 4 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (4 Kehlstücke; 1 Kreuzblume; 4 Kehlstücke, 3 Widerlager); Lohn für 3 Tagwerke an 1 Maurer; Zahlung an den Schmied (Schärfgeld, und ein Schloss für die Wendeltreppe); Lohn für den Hüttenknecht; 28 Tagwerke

(Summe der Woche 7 Pfund 21½ Pfennig)

1404, Oktober, 4:  Löhne für den Baumeister Peter (von Prachatitz) und den Parlier; Lohn für 1 Setzer am Turm; Lohn für 3 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (2 Kehlstücke, 1 Widerlager?, 2 Pfostenstücke); Lohn für 3 Tagwerke an 1 Maurer; Lohn für den Hüttenknecht; 26 Tagwerke; Ausgaben für ein Multer und Schaf Wein in den cheler zu der kirchen (Weinkeller von St. Stephan)

(Summe der Woche 5 Pfund 6 Schilling 20½ Pfennig)

1404, Oktober, 11:  Löhne für den Baumeister Peter (von Prachatitz) und den Parlier; Lohn für 1 Setzer am Turm; Lohn für 3 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (2 Kehlstücke, 2 Widerlager?, 3 Pfeilerstücke); Lohn für 6 Tagwerke an 1 Maurer; Lohn für den Hüttenknecht; 36 Tagwerke

(Summe der Woche 6 Pfund 3 Schilling 8½ Pfennig)

fol. 14[16]

1404, Oktober, 18:  Löhne für den Baumeister Peter (von Prachatitz) und den Parlier; Lohn für 5 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (5 Bogenstücke, 6 Pfeilerstücke); Lohn für 5 Tagwerke an 1 Maurer; Zahlung an den Schmied (Schärfgeld); Lohn für den Hüttenknecht; 23 Tagwerke

(Summe der Woche 6 Pfund 5 Schilling 47½ Pfennig)

1404, Oktober, 25::  Löhne für den Baumeister Peter (von Prachatitz) und den Parlier; Lohn für 1 Setzer am Turm; Lohn für 4 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (7 Bogenstücke, 4 Widerlager); Lohn für 5½ Tagwerke an 1 Maurer; Lohn für den Hüttenknecht; 25 Tagwerke

(Summe der Woche 6 Pfund 57 Pfennig)

1404, November, 1:  Löhne für den Baumeister Peter (von Prachatitz) und den Parlier; Lohn für 1 Setzer; Lohn für 3 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (5 Pfostenstücke, 2 Widerlager); Lohn für 4 Tagwerke an 1 Maurer; Zahlung an den Schmied (Schärfgeld, Dübel und chrukchen <?Werkzeug>); Lohn für den Hüttenknecht; 25 Tagwerke, 1½  hundert Zehntner und 13½ Pfund Blei

(Summe der Woche 8 Pfund 19½ Pfennig)

1404, November, 8 (?):  Löhne für den Baumeister Peter (von Prachatitz) und den Parlier; Lohn für 2 Setzer; Lohn für 3 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (6 Widerlager?); Lohn für 2 Tagwerke an 1 Maurer; Zahlung an den Schmied (Schärfgeld, 17 Dübel und 7 chrukchen <?Werkzeug>); Lohn für den Hüttenknecht; 15 Tagwerke

(Summe der Woche 5 Pfund 33 Pfennig)

1404, November 15:  Löhne für den Baumeister Peter (von Prachatitz) und den Parlier; Lohn für 4 Steinmetze, Lohn für 1 Maurer; Lohn für den Hüttenknecht; 15 Tagwerke

(Summe der Woche 4½ Pfund 29 Pfennig)

1404, November 22: Löhne für den Baumeister Peter (von Prachatitz) und den Parlier; Kosten für das Hofgewand des Parliers, Lohn für Jacob Steyrer, Hans von Ach; Lohn für 3 Tagwerke an den Maurer; Zahlung an den Schmied (Schärfgeld); Lohn für den Hüttenknecht; 14 Tagwerke

(Summe der Woche 6 Pfund 3½ Pfennig)

fol. 15[17]

1404, November, 29:  Löhne für den Baumeister Peter (von Prachatitz) und den Parlier; Lohn für 4 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (1 Widerlager, 13 Bogenstücke, 4 Pfostenstücke), Lohn für 2 Tagwerke an 1 Maurer; Lohn für den Hüttenknecht; 4 Tagwerke

(Summe der Woche 4 Pfund 7 Schilling 26 Pfennig)

1404, Dezember, 6:  Löhne für den Baumeister Peter (von Prachatitz) und den Parlier; Lohn für 6 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (7 Bogenstücke, 1 Kehlstück, 4 Pfostenstücke); Lohn für den Hüttenknecht; Honorar an den Gerichtsdiener (richterknecht) für seinen Dienst

(Summe der Woche 5 Pfund 6 Schilling 20 Pfennig)

1404, Dezember, 13:  Löhne für den Baumeister Peter (von Prachatitz) und den Parlier; Lohn für 5 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (1 Widerlager?, 4 Bogenstücke, 1 Kehlstück, 2 Pfostenstücke und 1 Profilstück); Lohn für den Hüttenknecht; Kauf von 53 Pfund Blei und 2 Registerbücher

(Summe der Woche 5 Pfund 3 Schilling 17 Pfennig)

1404, Dezember, 20:  Löhne für den Baumeister Peter (von Prachatitz) und den Parlier; Lohn für 6 Steinmetze für die Herstellung von Werkstücken (3 Widerlager?, 4 Bogenstücke, 3 Kehlstücke, 2 Bogenstücke); Lohn für den Hüttenknecht; Zahlung an den Schmied (Schärfgeld und Anfertigung eines Gatters); Kauf von einem Fulder Holz

(Summe der Woche 5 Pfund 81 Pfennig)

Gesamtausgaben der Steinhütte für das ganze Jahr (52 Wochen) betragen 368 Pfund 3 Schilling und 2 Pfennige

fol. 16 bis 18[18]

Auflistung der Steintransporte von den Steinbrüchen Au (Leithagebirge) und Hetzendorf.

Beginnend mit 1403 Dezember 31 zunächst von dem Steinbruch Au (Leithagebirge). Aufgelistet werden die Kosten der Einzel- und Doppelfuhren; die Besichtigung des Steinbruchs durch den Parlier; und die Namen der einzelnen Arbeiter inklusive der Anzahl der von ihnen absolvierten Fuhren.

fol. 18[19]

Insgesamt werden 200 (richtig 196) Fuhren aus dem Steinbruch Au mit den Kosten von 38 Pfund 3 Schilling und 24 Pfennig angeführt; die Kosten für das Brechen der Steine betragen 12 Pfund 6 Schilling.

Die Gesamtsumme aller Steintransporte vom Steinbruch in der Au und das Brechen der Steine beträgt 51 Pfund 54 Pfennig

Auflistung der Kosten für den Transport und Brechen der Steine (Steine und Füllsteine) aus dem Steinbruch Hetzendorf; insgesamt werden 110 bzw. 205 Steinfuhren aus dem Steinbruch Hetzendorf mit Kosten von 38 Pfund 4 Pfennig angeführt.

fol. 19[20]

Aufgelistet werden die Jahresausgaben für Ankauf von Kalk (Material- und Transportkosten); sie betragen 9 Pfund 10 Pfennig.

Vermerkt werden die Kosten für die Anbringung von zwei Glocken im Turm:

Angeführt werden die Ausgaben für das Bauholz, die Kosten für die Besichtigung und Suche nach geeignetem Holz im Wald, Kosten für das Zimmern des Holzgerüsts (36 Tagwerke) sowie das Aufziehen des Holzes in den Turm, Ausgaben für Seile (Riemen) sowie die  Entlohnung des Schmieds für die Herstellung eines Schlosses am Turm, der Ankauf von Nägel und 6 pant (Bänder).

Die Gesamtsumme beträgt 6 Pfund 7 Schilling 15 Pfennig

fol. 20[21]

Auflistung der Kosten für Arbeiten am Dach und (einem) Fenster an der Kirche: Angeführt werden der Kauf von Lattennägel, Nägel und Ziegel, die Kosten von 4 Tagwerken an Dachdecker und 2 Tagwerke an Zimmermann sowie 8 Tagwerke an Arbeiter.

Die Gesamtsumme beträgt 1 Pfund 7 Schilling 27 Pfennig

Auflistung der Kosten für die Errichtung einer Sängerbühne (cantorei) am Lettner: Angeführt werden der Ankauf von Latten (laden) und Nägel, die Kosten von 22 Tagwerken an die für Zimmerleute, die Errichtung eines Pultes, die Entlohnung des Schmieds für die Herstellung von Klampfen; sowie die Kosten für das Tragen der Latten.

Die Gesamtsumme beträgt 3 Pfund 43 Pfennig

Auflistung der Kosten für Reparaturarbeiten an der Bürgerschule: Angeführt werden die Ausgaben für 6000 Schindel, 100 Lattennägel, die Transportkosten (Tragen der Materialien) auf der Baustelle, die Transportkosten von 2000 Schindel und 2 Rinnen sowie deren farbliche Fassung, die Kosten von 22 Tagwerken für Dachdeckungsarbeiten an die Zimmerleute und die Kosten für weitere 9 Tagwerke an (Hilfs-)Arbeiter 4 Pfund 4 sh 11 dn

Kosten für Reinigungsarbeiten am Friedhof (Mistfuhr). Die Gesamtsumme beträgt 4 Pfund 4 Schilling 11 Pfennig

Auflistung der Kosten für Arbeiten an der Hütte / Haus auf dem Friedhof, Reparaturarbeiten an den Kirchenseitenschiffen, sowie die Anbringung einer Fahne (panyr): Angeführt werden die Bezahlung von 32 Tagwerken an (Hilfs-)Arbeiter, der Transport von Holz, der Kauf von Nägel, die Bezahlung des Schmieds für die Anfertigung von 8 Hacken und 4 Klampfen; Ausbesserungsarbeiten am Kirchendach; die Anfertigung von 3 Schlösser für die Kirche, Zahlung an den Flößer Andre (von einer ausständigen Rechnung) (4 Pfund 24 Pfennig)

Die Gesamtsumme beträgt 8 Pfund 4 Schilling 26 Pfennig

fol. 21[22]

Auflistung der Kosten für den Kauf von Dachschindel für die Kirchenseitenschiffe: angeführt werden der Kauf von 6.000 Schindel, 1400 Lattennägel, 13.000 Schindnägel sowie der Transport der Schindel.  Die Gesamtsumme beträgt 8½ Pfund 17 Pfennig.

Auflistung der Kosten für den Ankauf von Holz zur Errichtung eines Dachstuhls auf der Kirche (holcz … zu dem dach auf der kirchen, 33 holz, das stet zu chauffen und zu furen und zu legen, als ez noch auf dem freithof leit).  Ein Teil der Kosten beträgt 7 Pfund 50 Pfennige

 

Auflistung der Ausgaben zur Abhaltung von Jahrtagen.  Die Gesamtsumme beträgt 10 Pfund 54 Pfennig

Auflistung der Kosten für die Liturgie und die Ausstattung (Bekleidung) des Kirchenpersonals: angeführt werden die Ausgaben für ein Messgewand, eine Albe, die mit einem Embleme zu besticken ist (umb ain alm umb ein ain schilt darauf zu machen), der Kauf von Mehl zur Herstellung der Oblaten, der Kauf einer Truhe zur Aufbewahrung der Kerzen, der Kauf von 4 Gebetbücher, der Kauf von 53 Stübich Kohlen inklusive deren Transport, Ausgaben für das Sommergewand des Kirchschreibers, der Kauf von Chöllnisch tuch für den Mesner und den Küster, der Ankauf von Barchant für die Kleidung der Mesnerknechte, der Kauf jeweils eines Wintergewandes für den Kirchschreiber, den Küster den Mesner und den Mesnerknechte, der Ankauf von 1 Zentner 63½ Pfund Blei, der Jahressold für den Totengräber sowie den Kirchschreiber, der Ankauf von Kotzen (grobe Wolldecken) für die Mesnerknechte für deren Kirchendienst. Die Gesamtsumme beträgt 31 Pfund 16 Pfennig.

fol. 22[23]

Auflistung der Kosten für die Kirchenbeleuchtung: angeführt werden der Ankauf von 1 Zentner und 16 Pfund Wachs und die Kosten für die Herstellung von Grab- und Taufkerzen aus 1 Zentner und 16 Pfund Wachs sowie 8 Pfund Docht an den Wachsgieser Martin.

Die Gesamtsumme beträgt 30 Pfund 4 Schilling 21 Pfennig.

Für das Hantieren mit 2 Zentner 72 Pfund Wachs (Herstellung von Stabkerzen) erhält der Mesner einen Lohn; dabei fallen auch Kosten für Ankauf von Docht und Stäben an. Die Gesamtsumme beträgt 2 Pfund 27 Pfennig.

Vermerkt werden die Ausgaben für Lichtöl , die insgesamt eine Summe von 30 Pfund 5 Schilling 16 Pfennig ausmachen.

Auflistung der Ausgaben für die Osterliturgie: angeführt werden der Kauf eines Fasses (Opfer-)Weins. Die Kosten betragen 2 Pfund 76 Pfennig.

Angeführt werden die Kosten für den Kauf eines Rebstockes und Palmzweige; die Entlohnung von zwölf Schüler für das Lesen der Psalmen beim Heiligen Grab, die Entlohnung des Kantors für das Singen der Klagelieder. Die Teilkosten betragen 19 Schilling 2 Pfund

Angeführt werden die Kosten für das Aufstellen und Bewachen des Heiligen Grabes, die Kosten für das Frühstück der Gesellen; Kosten für die Aufbewahrung des Heiligen Öls (chebssen ?? Gefäß, Gittergefäss). Die Teilkosten betragen 5 Schilling 2 Pfennig

Auflistung der Ausgaben für sonstige Aufwendungen und Tätigkeiten des Kirchenpersonal:

Angeführt werden: der Jahreslohn für das Hüten des Chores sowie das Zünden der Kerzen an die Mesnerknechte; die Summe beträgt 13 Schilling 15 Pfennig

Der Jahreslohn für den Glaser, der 10 Pfund Pfennig beträgt.

Die Bezahlung des Hofzins (Miete) für den Baumeister Wenzel, der 14 Pfund beträgt und die Entlohnung des Organisten von der kleinen Orgel in der Höhe von 18 Schilling. Angeführt wird der Kauf eines Graduales für den Organisten um 8 Groschen.

Angeführt wird die Bezahlung der 8 Chorpriester (achtern) anlässlich des Begräbnisses / Gedächtnis (gedechtnuss) von Baumeister Wenzel.

Auflistung der Schulden und Dienste sowie die Errichtung eines Gerüsts am Lettner: angeführt werden die Begleichung der Schuld an Rudolf Angervelder, Dienst und Zehent an einer Riede in Ottakring; Zehent am Alsegg; Zehentleistung an den Pfarrer von Heiligenkreuz; den Hofzins (Miete) für den Baumeister Wenzel.

Auflistung der Ausgaben von 3 Pfund 6 Schilling 16 Pfennig für ein Gerüst, das am Lettner errichtet wurde, um das Gewölbe abzutragen inklusive des Ankaufs von Latten und Holz für dieses Gerüst. Die Gesamtsumme der Ausgaben beträgt 31 Pfund und 3 obolus.

fol. 23 – 26[24]

Auflistung der Ausgaben in den kircheneigenen bzw. den  von der Kirche bewirtschafteten Weingärten (Dienste, Zehent, Ankauf von Weinreben, Stöcke, Erde usw. die Entlohnung der Arbeiter Kauf von Werkzeugen)  Die Gesamtsumme der Ausgaben beträgt 151 Pfund 24½ Pfennig

fol.26[25]

Ausgaben für den Kirchschreiber und ein Kirchenross wurden dem Kirchmeister in der Höhe von 15 Pfund vom Rat bewilligt

fol. 27-28[26]

Auflistung aller Außenstände, Schulden sowie Restposten.

 

[1] Uhlirz, 1902, S. 241-242.

[2] Uhlirz, 1902, S. 242-243.

[3] Uhlirz, 1902, S. 244.

[4] Uhlirz, 1902, S. 3. (Uhlirz führt die Ausgaben der Steinhütte für die Wochenlöhne in einem gesonderten Band an.)

[5] Uhlirz, 1902, S. 5-8.

[6] Uhlirz, 1902, S. 8.

[7] Uhlirz, 1902, S. 10-12.

[8] Uhlirz, 1902, S. 12-15.

[9] Die Wochenzettel der Mailöhne sind in Unordnung wiedergegeben. Bei der Zusammenstellung muss dem Kirchenschreiber bei der Datierung ein Irrtum zugestoßen sein; eine Woche fehlt überhaupt; vgl. Uhlirz, 1902, S. 13, Anm. 2.

[10] Uhlirz, 1902, S. 15-17.

[11] Uhlirz, 1902, S. 17-20.

[12] Uhlirz, 1902, S. 20-22.

[13] Uhlirz, 1902, S. 22-24.

[14] Fehler des Kirchschreibers in Datumsangabe.

[15] Fehler des Kirchschreibers in Datumsangabe.

[16] Uhlirz, 1902, S. 24-26.

[17] Uhlirz, 1902, S. 27-28.

[18] Uhlirz, 1902, S. 244-257.

[19] Uhlirz, 1902, S. 246-247.

[20] Uhlirz, 1902, S. 247-248.

[21] Uhlirz, 1902, S. 248-249.

[22] Uhlirz, 1902, S. 249-250.

[23] Uhlirz, 1902, S. 250-252.

[24] Uhlirz, 1902, S. 252-255.

[25] Uhlirz, 1902, S. 255.

[26] Uhlirz, 1902, S. 255-257.

Schlagworte: Albe, Bandstück, Bauholz, Besen, Blech, Blei, Blumenstück, Bodenziegel, Bogensteinstück, Bottich, Bürgerschule, Dach, Dachrinne, Dachstuhl, Fahne, Fasching, Faßbinder, Fenster, Fialen, Friedhof, Füllstein, Gatter, Gebetbücher, Gerichtsdiener, Gerüst, Gewändestück, Glaser, Glocken, Glockengeläut, Grabstein, Handschuhe, Haue, Heiliges Grab, Heiliges Öl, Hofgewand, Hofzins, Hüttenknecht, Kalk, Kantor, Kantorei, Keller der Kirche, Kirchenpersonal, Kirchenroß, Kirchschreiber, Klagelieder, Kohle, Kotzen, Krucken, Küster, Lastenzug, Leichentücher, Lettner, Lichtöl, Mantel, Maurer, Mesnerknecht, Messgewand, Mist, Nägel, Oblaten, Ofen, Opferstock, Organist, Ostern, Palmzweige, Parlier, Pfeilerstück, Pflasterer, Pfostenstück, Psalmen, Räder, Rechnungsbuch, Register, Reiter, Sand, Sängerbühne, Schärfgeld, Schaufel, Scheibtruhe, Schelhammer, Schindeln, Schlegel, Schloss, Schmied, Schmier, Schüler, Seil, Seitenschiff, Semmelmehl, Setzer, Sieb, Steckkerzen, Steinhütte, Steinmetz, Tabernakelstück, Taufkerze, Tischler, Totengräber, Truhe, Überleger, Ungeld, Wachs, Wassermaut, Wegzehrung, Wein, Weingarten, Wendeltreppe, Widerlagerstück, Windlicht, Zimmerleute, Zimmermann

Literatur

Literatur- / Quellenverzeichnis: Uhlirz, 1901/1902

Stelle / Nr / Seite: 3-28; 241-257

Link: https://archive.org/details/dierechnungende00uhligoog/page/n7

Archivangaben: Wiener Stadt- und Landesarchiv

Zitierempfehlung
Wissensdatenbank zu St.Stephan, Schriftquellen, 2019.11.14
http://www.sanktstephan.at/quellen/kirchmeisterrechnung-1404/

Datum: 14.11.2019

bearbeitet: Barbara Schedl

erstellt: Barbara Schedl