Schriftquellen

Kirchmeisterrechnung 1466

Rechnung verschollen

In diesem Jahr sind bei St. Stephan noch Kelle, Hammer und Haue aus Hans Puchspaums Besitz (alles aus Silber, insgesamt 8 Mark) zu sehen. Diese Werkzeuge wurden dann von der Kirche an Puchspaums Nachfolger, Laurenz Spening  verpfändet; ein Teil seiner...

[mehr]

Schlagworte:
Hammer, Haue, Kelle, Kirchmeisterrechnung, Silber, Werkzeug

Kirchmeisterrechnung 1466

Rechnung verschollen

Gilg Pranberger wird als „Zimmerman weilent pawmeister zu Sannd Steffan“ genannt.[1] Zahlung des Jahressolds an Meister Kasparn, damit er die große Tafel auf dem Stephansaltar vorne im Chor auf und zu macht: „Item dem Meister Kasparn seinem Jahrsold, dass er...

[mehr]

Schlagworte:
Andreasaltar, Baldachin, Baumeister, Bischofshof, Chor, Erde, Hammer, Haue, Kelle, Mesnertor, Neue Sakristei, Nordturm, Pflasterer, Stephansaltar, Tafel, Ulrichsaltar, Werkzeug, Zimmermann, Zinnertor

1466

Rechnung

Meister Caspar der Maler ,,zu der blauen Gugl“ (Hausschild von seinem Haus beim Himmelpfortkloster) erhält von der Stadt Wien 4 t für die Anfertigung von 8 goldenen Adlern.

[mehr]

Schlagworte:
Maler, Oberkammeramtsrechnung, Statue

1466, Juli 16

Handschrift

Meister Laurenz Spening, oberster Baumeister zu St. Stephan in Wien, wird nach Ybbs berufen. Dort erhält er von Richter und Rat der Stadt Ybbs den Auftrag  zu pawn ain Gewelib uber das Langkhaus der Kirichen in Ybbs. Es wird beschlossen,...

[mehr]

Schlagworte:
Baumeister, Gewölbe, Langhaus

1467, März 12

Verwaltungsschriftgut

Mert Sigenfelder, Steinmetz, Mitbürger zu Wien, und seine Frau Agnes, einst auch Frau des Wolfgang von Scheibbs, werden ins Grundbuch als Besitzer des Hauses in der Traibotenstraße zu Wien (es hat vorher Wolfgang von Scheibbs und seiner Frau Agnes gehört)...

[mehr]

Schlagworte:
Steinmetz

1467, April 23

Verwaltungsschriftgut

Mert Sigenfelder, Steinmetz, und seine Frau Agnes haben ihr Haus in der Traibotenstraße, das dem Schottenstift mit jährlich 3 d grundzinspflichtig ist, an Simon, Hensel und Wolfgang, unmündige Kinder des Wolfgang von Scheibbs (vertreten durch den Vormund Meister Laurenz Spenyng,...

[mehr]

Schlagworte:
Baumeister, Steinmetz

1472, Jänner 25

Inschrift

Tod des Hans Hintperger. Inschrift seiner  Grabplatte: Anno . d(omi)ni. M [°] . cccc° . lxxij° / Jar . am . freita[g . sa]nd . paulstag . der . b[ekerung . ist / gestorben . Hans Hintperge]r . pawmaister ....

[mehr]

Schlagworte:
Baumeister, Grabplatte

1473, Juli 1

Akten

Vor dem Wiener Rat beweisen Jörg Ebinger und Heinrich Stumpfweck das Testament des verstorbenen Andre Zeiselmaurer, Malers. Er stiftet nach St. Stephan, wo er begraben werden will, 100 Messen für sich und seine verstorbene erste Frau Elsbeth. Seiner zweiten Frau...

[mehr]

Schlagworte:
Lukasbruderschaft, Maler, Messstiftung, Rat der Stadt, Testament, Wachs

Kirchmeisterrechnung 1476

Rechnung

fol.2[1] Auflistung aller Einnahmen des Kirchmeisters Ulrich Kerner fol.3[2] Remanenz / ausständige Forderungen seines Vorgängers Kirchmeister Michael Langen: 4 Schilling Außenstände von Holden zu Inzersdorf: 19 Pfund 3 Schilling Außenstände von Laiguster Piro (seit 1460): 871 Pfund 24 Pfennig, davon...

[mehr]

Schlagworte:
Adlertor, Albe, Altarstein, Antiphon, Arbeiter, Aufzugsrad, Aufzugswinde, Barbarakapelle im Nordturm, Bargeld, Baugrube, Bauknecht, Baumeister, Bibliothek, Blei, Bote, Bottich, Brief, Brot, Bücher, Bürgermeister, Chor, Chorgestühl, Chorherr des Kapitels, Christophorusbild, Dach, Dachdecker, Dachrinne, Dachstuhl, Dachziegel, Dienst, Docht, Draht, Dreikönigsbildnis, Eichenholz, Eisen, Engel, Fass, Faßbinder, Fastentuch, Fenster, Fensterglas, Fleischbank, Fleischhauerzeche, Forellen, Friedhof, Friedhofstor, Fronleichnamsprozession, Frühstück, Gang, Gans, Gatter, Geländer, Gerüst, Gewölbe, Gewölbe unter der Schule, Glocke, Glockengeläut, Glockenspeise, Gold, Grabstein, Graduale, Gratianer, Große Orgel, Hammer, Hammerschmied, Handschuhe, Heidenturm, Heiliges Grab, Heiltum, Heiltumsschau, Herzogenkapelle, Hofgewand, Hofzins, Hubmeister, Hüttenknecht, Inventar, Jahrtag, Kalk, Kantorei, Kaplan, Katharinenaltar, Kelch, Kelle, Kerzen, Kirchbuch, Kirchmeister, Kirchmeisterrechnung, Kirchschreiber, Kirchweihfest, Kittel, Kleine Orgel, Kohle, Kragstein, Kranz, Kreuz, Krone, Küster, Küsterknecht, Laienkustos, Lampen, Läutscheit, Lehm, Leichentücher, Leuchter, Lichtöl, Mahl, Maler, Manipel, Marienbildnis, Marmorstein, Mast, Mauerziegel, Maurer, Mesner, Mesnerknecht, Messbuch, Messe, Messe der Fuhrbringerin, Messe des Niclas Tailer, Messgewand, Mist, Mörtelmacher, Nägel, Neue Glocke, Nordturm, Obere Sakristei, Opferkanne, Opferstock, Opferwein, Organist, Orgel, Parlier, Pech, Pflaster, Pflasterziegel, Pfosten, Prozession, Pult, Rat der Stadt, Register, Rinne, Sakramentshaus, Sammlung, Säule, Schärfgeld, Schlegel, Schloss, Schlosser, Schlüssel, Schmied, Schmier, Schnee, Seil, Semmel, Sommergewand, Spiegel, Stadtschreiber, Stahl, Steckkerzen, Steinbrecher, Steinbruch, Steinfuhr, Steinhütte, Stephansaltar, Stiftung zum Bau von St. Stephan, Stola, Stundengebet, Tafel, Taufstein, Testament, Tischler, Totengräber, Trinkgeld, Truhe, Turm, Uhrmeister, Ulrichsaltar, Umbrale, Unschlitt, Untere Sakristei, Visierung, Wachs, Wagner, Wasserträger, Wecker, Wein, Weingarten, Wendeltreppe, Werkzeug, Windlicht, Winkelmaß, Wintergewand, Zimmerleute, Zimmermann, Zinn, Zinngießer, Zwölfbotenseitenschiff

1476, Februar 23

Rechnung

Die Testamentsvollstrecker des verstorbenen Malers Wolfgang Kremser haben gemäß seiner letztwilligen Verfügung dem Kirchmeister von St. Stephan zu Wien 5 fl. ung. ausbezahlt.

[mehr]

Schlagworte:
Kirchmeister, Maler, Testament

1477, August 7

Inschrift

Tod des Laurenz Spening, laut Inschrift auf einer verschollenen Grabplatte im Stephansdom: A(nno) D(omini) 1477 am Pfingtag vor St. Lorenzentag ist gestorben der Erber Meister Lorenz Spannung Baumeister zu St. Stephan. hie begraben.

[mehr]

Schlagworte:
Baumeister, Grab, Grabplatte

1478, Februar 23

Verwaltungsschriftgut

Simon Achleitner, Baumeister zu St. Stephan, und seine Frau Anna haben um 60 t Spennings Haus in der Weihburg erworben.

[mehr]

Schlagworte:
Baumeister

1478, März 9

Verwaltungsschriftgut

Simon Achleiter, Baumeister zu St. Stephan, und seine Frau (Anna, Frau des Simon Achleiter) werden nach Zahlung von 60 Pfund als Besitzer des Hauses in der Weihenburg ins Grundbuch eingetragen.

[mehr]

Schlagworte:
Baumeister, Grundbuch, Haus

1478, März 9

Verwaltungsschriftgut

Ins Grundbuch werden als Besitzer des von Laurenz Spenning hinterlassenen Hauses in der Weihenburg eingetragen: Anna, Spennings Tochter und Gattin des Simon Achleitner, Baumeisters zu St. Stephan; und die Testamentsvollstrecker des Laurenz Spenning, Simon Achleitner und der Ratsherr Gilb Paum).

[mehr]

Schlagworte:
Baumeister

1478, März 27

Verwaltungsschriftgut

Herr Hans Slech, Achter zu St. Stephan, wird Besitzer einer Brandstatt in der Traibotenstraße (dem Schottenstift mit 2 d grundzinspflichtig), auf der einst ein Haus stand, und eines zugehörigen öden Flecks, gekauft um 55 t von Agnes, Witwe des Mert...

[mehr]

Schlagworte:
Achter

1480, März 3

Urkunde

Anna, Gattin des Malers Hans Rad, Mitwohners zu Wien, einst auch Gattin des Malers Hans Ruprecht von Wird, verkauft eine Burgrechtsgült von 11 t auf ihrem Hausanteil in der Kärntner Straße um 110 t an die Messstiftung des Heinrich Hutstock...

[mehr]

Schlagworte:
Kaplan, Maler, Messe des Hainreich Hutstock

1481, Juli 14

Urkunde

Aufgrund einer Klage des Magisters Sigmund von Lengenfeld gegen Simon Achleitter, Baumeister zu St. Stephan, wegen eines Kaphfensters wird nach Beschau durch die Ratsherren Lienhard Radauner und Jakob Kraucker und den sachverständigen Steinmetzen Peter Retzinger entschieden, dass das Fenster weiter...

[mehr]

Schlagworte:
Baumeister, Dach, Fenster, Haus, Klage, Steinmetz

1485, Juli 27

Verwaltungsschriftgut

Wilhelm Rollinger, Bildschnitzer, und seine Frau Kathrei haben von den Testamentsvollstreckern des verstorbenen Hans Pair, Kantors zu St. Stephan, um 210 t ein Haus in der Singerstraße zu Wien gekauft.

[mehr]

Schlagworte:
Bildschnitzer, Kantor

1486, März 8

Verwaltungsschriftgut

Simon Achleytter, Baumeister zu St. Stephan in Wien, und seine zweite Frau (Dorothea, zweite Frau des Simon Achleytter) haben von Hans Wilhenstorffer zu Hernals um 4 Pfund 1/4 Joch Weingarten im oberen Lerchfeld bei Ottakring gekauft

[mehr]

Schlagworte:
Baumeister, Weingarten

1486, Mai 12

Verwaltungsschriftgut

Simon Achleiter und seine Frau haben von der Kirche St. Stephan eine Hofstatt Weingarten in den sieben Hofstätten im Buchfeld auf der Alserstraße gekauft. Die Kirche St. Stephan ist vertreten durch den Kirchmeister Sigmund Ammann.

[mehr]

Schlagworte:
Baumeister, Hofstatt, Kirchmeister, Weingarten

1486, September 11

Verwaltungsschriftgut

Die St. Lukas-Bruderschaft und Zeche der Maler zu Wien wird ins Grundbuch als Besitzer des von weiland Erhart Wolfstain, Maler,  1458 für seine Messstiftung zu St. Stephan vermachten Hauses in Metzleinsdorf unter der Bedinungen eingetragen, dass sie mit der dortigen...

[mehr]

Schlagworte:
Bruderschaft, Lukasbruderschaft, Maler, Messstiftung, Zeche

1488, August 1

Verwaltungsschriftgut

Hans Rockner, Laiguster zu St. Stephan, Jörg Kling, Baumeister zu St. Stephan, Laurenz von Gammentz, Steinmetz, und Dorothea, Gattin des Kürschners Jörg Zeller, fungieren als Geschäftsausrichter des verstorbenen Simon Achleiter, Baumeister zu St. Stephan.

[mehr]

Schlagworte:
Baumeister, Laienkustos, Steinmetz

1488, August 1

Verwaltungsschriftgut

Die Testamentsvollstrecker des verstorbenen Simon Achleiter, Jörg Kling, Baumeister zu St. Stephan, Laurenz von Gammentz, Steinmetz und Simon Achleiters Witwe Dorothea, nun Gattin des Kürschners Jörg Zeller,  haben das Haus in der Weihenburg um 125 t 2 fl. an Paul...

[mehr]

Schlagworte:
Baumeister, Haus, Steinmetz

1488, August 1

Verwaltungsschriftgut

Jörg Kling, Baumeister zu St. Stephan, Laurenz von Gamentz, Steinmetz, und Dorothea, Witwe des Simon Achleiter, Baumeister zu St. Stephan, nun Gattin des Kürschners Jörg Zeller, fungieren als Testamentsvollstrecker des Simon Achleiter.

[mehr]

Schlagworte:
Baumeister, Steinmetz, Testament

1495, August 19

Protokoll

Testament des Sigmund Kirchperger, Kaplan der Kanoniker von St. Stephan. Er ordnet unter anderem an, ihn bei St. Stephan zu begraben und auf seinen Grabstain, der bei Jörgen Pawmeister, seinen Namen, Text, Tag und Jahreszahl darauf zu sculpieren und schreiben...

[mehr]

Schlagworte:
Baumeister, Grabplatte, Kanoniker, Kaplan, Testament

1496, Juni 20

Verwaltungsschriftgut

Jörg Öchsl, Parlier zu St. Stephan, und seine Frau Anna Öchsl haben von den Testamentsvollstreckern der Margret, Witwe des Lederers Jörg Wasner, einst auch Gattin des Beutlers Stefan Bürckl (Stefan Hallreiter, Ircher, und Jörg Munichmair, Öler), ein Haus unter den...

[mehr]

Schlagworte:
Parlier

1496, August 26

Urkunde

Michel Helmus, Steinmetz, Mitbürger zu Wien, und seine Frau Barbara haben der Messstiftung der Anna, Witwe des Heinrich von Osterhofen, auf dem Allerheiligenaltar zu St. Stephan (Kaplan Lasla Sunthaim) eine Burgrechtsgült von jährlich 5 1/2 t (Kapital 44 t) auf...

[mehr]

Schlagworte:
Allerheiligenaltar, Kaplan, Messstiftung, Steinmetz

1496, September 23

Verwaltungsschriftgut

Ein Haus zu Wien vor dem Schottentor auf der Alserstraße unter den Läden, das Christoph Weidenpach, Mitbürger zu Wien, 1478 gekauft hatte, war von ihm und seiner Frau Anna an beider Tochter Anna, Gattin des Jörg Öchsl, Parliers zu St....

[mehr]

Schlagworte:
Parlier

1498, Jänner 2

Verwaltungsschriftgut

Wilhelm Rollinger und Balthasar Engelram nehmen namens der Gottsleichnamsbruderschaft zu St. Stephan von Kathrei, Gattin des Benedikt Kranperger, 3/4 Joch Weingarten zu Breitensee am Altenberg in Empfang.

[mehr]

Schlagworte:
Gottsleichnamsbruderschaft

1499

Rechnung

Meister Philipp Hasenwedl, der Stadt Maurer, erhält von der Stadt Wien insgesamt 6 t 7 s für folgende Arbeiten: drei Kreuzfenster für die Bürgerschule zu St. Stephan, ein großes schwäbisches Fenster im Brunnenhaus am Hohen Markt, ein langer Kragstein für...

[mehr]

Schlagworte:
Bürgerschule, Fenster, Kragstein, Maurer, Steinmetz

1501, Jänner – März

Verwaltungsschriftgut

Jörg Kling, Baumeister zu St. Stephan, und seine Frau werden ins Bruderschaftsbuch der Gottsleichnamsbruderschaft zu St. Stephan eingetragen. Die Mitgliedsbeiträge werden letztmals im vierten Quartal 1516 bezahlt.

[mehr]

Schlagworte:
Baumeister, Gottsleichnamsbruderschaft

1501

Rechnung

Meister Wolfgang Neunhofer, Steinmetz von Hälle, und Meister Hans Peer, Steinmetz, werden von der Stadt Wien für die Lieferung von Viertelsteinen, Haubitzensteinen und Steinbüchsenkugeln bezahlt. Peer erhält weiters 1 t für das Versetzen zweier steinerner Fenster bei der Uhr im...

[mehr]

Schlagworte:
Fenster, Oberkammeramtsrechnung, Stein, Steinmetz, Südturm, Uhr

1503, März 11

Urkunde

Michael, Abt, und Convent von Heiligenkreuz verkaufen an Martin Juck, Decan, Doctor Hieronymus Holnbruner, Custos, und an das ganze Capitel zu St. Stephan, als Vollführern der Stiftung des Matthäus Reus von Guntramsdorf, 12 ungar. Gulden auf dem Hofe zu Wien...

[mehr]

Schlagworte:
Kapitel, Verkauf

1503, Mai 14

Gedenkbuch Handschrift

Kaiser Maximilian I. schreibt aus Neuweiler im Elsaß an Hans von Stetten, niederösterreichischer Kammermeister: Wir haben ob Maister Michel Tichter langksamer arbait, so er nun etliche Jar an Unnsers lieben Herrn und Vatters Kayser Fridrichen löblichen gedechtnus grab getan hatm ...

[mehr]

Schlagworte:
Friedrichsgrab, Steinmetzgeselle

1503, Juni 23

Verwaltungsschriftgut

Dorothea, Gattin des Kürschners Jörg Zeller, hat von ihrem früheren Mann Simon Achleyter eine Hofstatt Weingarten in den sieben Hofstätten im Buchfeld auf der Alserstraße geerbt und ihren jetzigen Gatten als Miteigentümer ins Grundbuch eintragen lassen.

[mehr]

Schlagworte:
Baumeister, Grundbuch, Hofstatt, Kürschner, Weingarten

Meister Anthoni Teyss, Maler, und seine Frau Elsbeth haben die 1480 von Hans Rad verschriebene Burgrechtsgült der Messstiftungen auf dem Katharinenaltar zu St. Stephan und auf dem Leonhards- und Jobstaltar in der Otthaimenkapelle abgelöst.

[mehr]

Schlagworte:
Maler, Messstiftung

1505, Jänner – März

Verwaltungsschriftgut

Wilhelm Rollinger und seine Frau Magdalena werden in das Bruderschaftsbuch der Gottleichnamsbruderschaft zu St. Stephan eingetragen (Beitragszahlungen bis erstes Quartal 1521).

[mehr]

Schlagworte:
Gottsleichnamsbruderschaft

1505, April 11

Urkunde

Barbara, Michel Annawers Hausfrau, verkauft 10 Pfund Pfennige Burgrechts auf ihrem Hause bei den Schotten, mit einem Theil zunächst Herrn Hannsen Oberhaimer’s Haus gelegen, einem jeden Caplan der Messe und Stiftung, so weil. Michaelen Hawnolten Geschäftleut zu St. Stephan gestiftet...

[mehr]

Schlagworte:
Burgrecht, Verkauf

1505, Juni 19

Verwaltungsschriftgut

Dorothea, Witwe des Simon Achleyter, hat ihrem Mann Jörg Zeller, Kürschner, das ihr von ihrem früheren Gatten Simon Achleiter hinterlassene 1/4 Joch Weingarten bei Ottakring im oberen Lechfeld abgetreten

[mehr]

Schlagworte:
Baumeister, Kürschner, Weingarten

1506

Akten

Nach dem Tod des Baumeisters Jörg Kling  im November 1506 folgt Jörg Öchsl als Baumeister nach.

[mehr]

Schlagworte:
Baumeister

Hans Winterburger, Aufdrucker und Buchdrucker sowie seine Frau werden Mitglieder der Gottleichnamsbruderschaft zu St. Stephan. Sie zahlen anstelle laufender Mitgliedsbeiträge ein einmaliges Pauschale (haben sich abgekaufft).

[mehr]

Schlagworte:
Gottsleichnamsbruderschaft

1506, März 26

Protokoll

Stefan Nyderhaimer, Priester, bestellt in seinem Testament Meister Jörg Kling, Steinmetz, Baumeister zu St. Stephan, zum Vollstrecker.

[mehr]

Schlagworte:
Baumeister, Priester, Testament

1506, April 4

Rechnung

Die Gottsleichnamsbruderschaft verrechnet für das Begräbnis im April 1506 des Meisters Jörg Kling 3 s 4 d, für eine Quittung betreffend das Testament 6 s 8 d, ein Legat des Meisters 2 fl im darauffolgenden Jahr am 1507, November 1.

[mehr]

Schlagworte:
Baumeister, Begräbnis, Gottsleichnamsbruderschaft

1506, Juli 4 – 1507, Juli 4

Rechnung

Die Gottsleichnamsbruderschaft zu St. Stephan in Wien zahlt an Meister Niklas Vorster, Maler zu St. Dorothea, für das Malen und Anstreichen von 410 Bruderschaftsabzeichen 6s.  

[mehr]

Schlagworte:
Gottsleichnamsbruderschaft, Maler

1506, November 28

Inschrift

Tod des Jörg Kling überliefert in der Inschrift seiner noch 1630 vorhandenen, seither verschollenen Grabplatte an der südlichen Außenwand des Südchors von St. Stephan: A(nn)o D(omi)ni 1506. am Samstag nach Kathareintag ist gest(orben) der Erber Jörg Khlaig (recte Kling, Fehler...

[mehr]

Schlagworte:
Baumeister, Chor, Grabplatte

Erhard Listinger, Maler, und seine (nicht amtlich genannte) Gattin, wohnhaft im Haus des Häsib, treten der Gottsleichnamsbruderschaft zu St. Stephan bei. Die Mitgliedsbeiträge werden vom ersten Quartal 1507 bis zum 2. Quartal 1511 und dann nochmals im ersten Quartal 1513...

[mehr]

Schlagworte:
Gottsleichnamsbruderschaft, Maler