1520, Mai 15

Leonhart Heyppekh, Zechmeister der Schreiberzeche auf dem neuen Karner auf St. Stephansfreithof, bekennt, dass Johann Trapp, Doktor, und Mert Rechperiger, Wiener Bürger, anzeigten, dass Helena, Witwe des Cristofen Zeylinger, die danach auch Mertten Rechperiger geheiratet hat, zu ihrem und ihrer Schwester Brigitta Seelenheil sowie dem Seelenheil ihrer Kinder und Hauswirte und all ihrere Nachkommenschaft drei „Rahel“ Weingarten zu einem Jahrtag in ihrer Bruderschaft auf dem genannten Karner, geschafft hat. Dieser soll zu Maria Lichtmes, drei Tage davor und danach nach Gewohnheit der Bruderschaft und Kapläne, mit einer gesungenen Vigil und einem gesungenen Seelenamt gehalten werden. Auch soll der Priester, der das Seelenamt singt, Helena und ihre Schwester Brigitta, auch ihre zwei Männer, ihre Kinder und Cristoffen Zeillinger und alle, die aus dem Geschlecht verschieden sind, auch für alle gläubigen Seelen bitten und im Gedächtnis halten. Dieses Stift und Jahrtag hat der Aussteller (Leonhart Heyppekh) angenommen, doch sollte der Weingarten verwüstet werden, soll der Jahrtag nicht davon ausgerichtet werden, der Aussteller soll dann mitsamt den Brüdern der Schreiberzeche nach Gelegenheit mit Willen und Rat eines Kirchmeisters zu St. Stephan diesen Jahrtag mäßigen. Sollte jedoch der Aussteller oder seine Nachkommen den Jahrtag nicht vollbringen oder begehen lassen, sollen sie an jedem Versäumnis zu dem Bau St. Stephanskirche so oft das geschehe zwei Pfund Wachs verfallen sein, die ein jeder Kirchmeister des Domstifts rechtlich einfordern soll. Besiegelt mit dem anhängenden Siegel der Schreiberzeche. Dieses Geschäft ist im Stadtbuch vermerkt.

Literatur

Literatur- / Quellenverzeichnis: QGStW

Stelle / Nr / Seite: II/4, Nr. 6212.

Kommentar: Der geben ist zu Wienn, an eritag vor dem heiling auffarttog Cristi u. 1. herrn, im funfzehenhunder und im zwainzigisten jar.

Literatur- / Quellenverzeichnis: Camesina, 1874.

Stelle / Nr / Seite: Nr. 116

Abbildungen

Archivangaben: 6212; AT-WStLA_HAUrk_6212; Siegel samt Pressel fehlt.Siegler: Die Schreiberzech mit aigen anhangundem insigil. Rückaufschriften: I. Frawen Helena Cristoffn Zeylingers seligen witib stiftbrieffe a 1520. 2. Wr. Archiv 2/1520 b . 3. 1012 .

Zitierempfehlung
Wissensdatenbank zu St.Stephan, Schriftquellen, 2020.07.14
http://www.sanktstephan.at/quellen/1520-mai-15/

Datum: 14.07.2020

bearbeitet: Barbara Schedl

erstellt: Barbara Schedl