1517, Dezember 14

Der Wiener Bischof Georg stiftet in seiner Domkirche in Wien ein ewiges Salve Regina, das allabendlich gesungen und gehalten werden soll, auf etlichen seinen liegenden Gütern, die er dazu widmet. Dafür hat er die Erlaubnis von Bürgermeister, Richter und Rat von Wien, Aussteller und des Kaisers als Landesfürsten und Erbstifter des Domstifts, schriftlich erlangt. „Nun aber Aussteller, ee er solch … furnemen zu end verricht durch die gedacht Ro: kay: Mt … erfordert worden und also angezaigter handlung selbs nit auswarten könne“, überträgt er in Kraft dieses Briefers in allerbester Form, wie das nach Ordnung der Rechte am „aller kreftigisten“ sein soll, seinen „volmechtigen gewalt“ Herrn Geörgen Tannsteter, Doktor der „erzney und mathematico“, Jobsten Nagl, Stadtrichter zu Wien und Wolfganngen Trew, Bürger und des Rats daselbst, die „samentlich und sonderlich“ dieses Stift (solch furgenomen stift und widmung) mit aller Solemnität, wie es sich gebührt, aufrichten und vollführen sollen, „wo es die not eraischt, umb brief und sigl bitten usw“. Das alles gelobt der Aussteller bei seinen bischöflichen Würden „war und stät“ zu halten.

Literatur

Literatur- / Quellenverzeichnis: QGStW

Stelle / Nr / Seite: II/4, Nr. 6136

Kommentar: Mit urkund dits briefs mit . . . zurugkhaufgedruckhten innsigil verfertigt, der geben ist zu Wienn, den vierzehenden tag decembris. ...

Literatur- / Quellenverzeichnis: Camesina, 1874.

Stelle / Nr / Seite: Nr. 580

Abbildungen

Archivangaben: 6136; AT-WStLA_HAUrk_6136; mit rückwärts aufgedrücktem Siegel in rotem Wachs unter gut durchgedrücktem Papier: IVC Allianzwappen: unter Inful zwei Schilde, die noch von den Bändern der Inful gehalten werden: 1. St. Stephan, d. i. Bindenschild mit Kreuz; 2. (wohl Slatkonja) im Schildeshaupt Dreiberg mit Kreuz, darunter gespalten, vordere Hälfte wieder gespalten: a) Balken, b) halber Adler am Spalt: hintere Hälfte: Schreitendes Pferd. Rückaufschriften: 1. Biscof Georgen gewaltsbrief auf doctor Georgen Tanstetter, Jobstn Nagl und Wolfganngen Treuen gestelt, das Salve Regina stift zu S. Steffan betreffend. Datum den 14n Decembris anno domini 1517ten. 2. (Verblaßt und von einem neuen Stempel verdeckt) - 3. Wr. Archiv 7/1517 .

Zitierempfehlung
Wissensdatenbank zu St.Stephan, Schriftquellen, 2020.03.30
http://www.sanktstephan.at/quellen/1517-dezember-14/

Datum: 30.03.2020

bearbeitet: Barbara Schedl

erstellt: Barbara Schedl