1380, Mai 25

Der Wiener Bürger Ulreich der Ebner berukundet mit Zustimmung seiner Frau Chlarn seinen letzten Willen. Darin schafft er in das Bürgerspital zu Wien in die „chindstuben“ 100 lb dn. zur Kleidung der Kinder und zwölf lb dn. zu einem ewigen Licht. Den vier Orden zu den Predigerkloster, Augustinerkloster, Minoritenkloster und Karmeliterkloster  zu dem Bau fünf lb dn. und zum Bau nach St. Stephan auch fünf lb dn. Seinen restlichen Besitz vermacht er seinen Verwandten und armen Freunden

 

Literatur

Literatur- / Quellenverzeichnis: QGStW

Stelle / Nr / Seite: II/1, Nr. 983

Kommentar: ze Wienn, an sant Urbans tag. Quellen zur Geschichte der Stadt Wien, Bd. II/1, Nr. 983

Abbildungen

Archivangaben: 983; AT-WStLA_HAUrk_983; Drei anhangende Siegel, 2. Bruchstück.Besiegelt mit den Siegeln: 1. des Ausstellers, 2. hern Andres des Schützenmaister, des rates der stat ze Wienn , 3. Fridreichs des Dietrams, purger daselbs .

Zitierempfehlung
Wissensdatenbank zu St.Stephan, Schriftquellen, 2019.11.22
http://www.sanktstephan.at/quellen/1380-mai-25/

Datum: 22.11.2019

bearbeitet: Barbara Schedl

erstellt: Barbara Schedl