1368, September 4

Ortolf, Sohn des Herrn Michels des Vierdung, Stadtrichter zu Wien, setzt Jungfrau Kathrein, Tochter Jansen des Hemler und Ursula, Hausfrau des Jansen von Haslau, an die „Gewere“ einer Brandstätte, die Seifrids, des „chophendrechsels“, gehörte und unter den Drechslern gegenüber St. Stephan zu Wien zunächst Herrn Merrten Haus des Straicher liegt.

Literatur

Literatur- / Quellenverzeichnis: QGStW

Stelle / Nr / Seite: II/1, Nr. 737.

Kommentar: ze Wienne, des nasten montags vor Unser Vrowen tag, als si geparn ist.

Literatur- / Quellenverzeichnis: Uhlirz, 1895–1897.

Stelle / Nr / Seite: 1895, Nr. 12749

Abbildungen

Archivangaben: 737; AT-WStLA_HAUrk_737; Anhangendes Siegel, grün u, K.Besiegelt von dem Aussteller.

Zitierempfehlung
Wissensdatenbank zu St.Stephan, Schriftquellen, 2019.11.22
http://www.sanktstephan.at/quellen/1368-september-4/

Datum: 22.11.2019

bearbeitet: Barbara Schedl

erstellt: Barbara Schedl